musikSeayouRecordsPaper Beat ScissorsKulturkrise

Der Wahl-Kanadier Tim Crabtree alias Paper Beat Scissors hätte im April eigentlich eine ausgedehnte Tour in seiner britischen Heimat spielen sollen. Aus bekannten Gründen wurde daraus nichts. Damit man ihn auf dieser Seite des Atlantiks auch mal wieder zu Gesicht beziehungsweise seinen stunning (Zitat BBC Two) Folk-Sound zu hören bekommt, spielt Paper Beat Scissors am Youtube-Kanal von Seayou Records und auf Okto am Mittwoch um 21h ein intimes Live-Set. Besonders auf Stücke seines im Herbst 2019 erschienenen Albums Parallel Line darf man sich freuen.

über parallel line

Eine Parallele braucht einen Bezugspunkt, etwas, zu dem sie parallel ist. Paper Beat Scissors drittes Album Parallel Line baut darauf auf: Wie ist unser Bewusstsein verwoben mit der Vielzahl an Menschen, Orten, Erfahrungen eines Lebens und wie sehr wird es definiert von diesen Verhältnissen? Wie sehr sind unser Selbst und unsere Selbstwahrnehmung abhängig von der Präsenz oder der Abwesenheit anderer? Parallel Line balanciert dabei geschickt zwischen existenzialistischer Schwermut und optimistischer Leichtigkeit. Auch musikalisch gelingt ein Balanceakt: zwischen dem minimalistischen, fragilen Indie-Folk nordamerikanischer Prägung und dem orchestralen Bombast aus Streichern und Bläsern. Dabei gibt es ein paar der talentiertesten Musiker Kanadas zu hören, neben klassischer Bandbesetzung etwa an Violine/Viola, Saxophon, Horn, Cello, Pedal-Steel-Gitarre uvm. Gemischt wurde das Album von Sandro Perri (Constellation Records) und Dean Nelson (u.a. Beck). Paper Beat Scissors ist einer der talentiertesten Songwriter Kanadas und Parallel Line sein bisher ambitioniertestes, aber auch filigranstes Werk. Die aktuelle Single Shapes handelt vom Ende einer Beziehung und von der Grauzone zwischen Akzeptanz und Leugnen, das diesem meist vorangeht. Der Song beginnt ruhig mit einem sich wiederholenden Akkord, wobei Pedal-Steel-Gitarre und Horn immer wieder aufblitzen. Die Spannung baut sich auf und Piano und das Horn führen Shapes in eine dramatische Steigerung, an deren Auflösung zwar Stille aber keine Erlösung, keine Katharsis einkehrt, sondern man wieder da endet, wo man angefangen hat. Das Musikvideo von Regisseur Derek Branscombe will diesen Zustand durch Körper, Objekte und Texturen darstellen, das Hin und Her, die emotionalen Windungen und den Schmerz, wenn man alles versucht, aber scheitert.

shows 06.05.2020 21h @ https://www.youtube.com/user/SeayouRecords

musikCoronaKulturkrise

Voodoo Jürgens bringt am 5.6. eine neue Version seines amadeus-nominierten aktuellen Albums „`s klane Glücksspiel“ raus; ein, zwei Tracks wurden im Mix gepimpt und mit „Ollas für die Fisch“ gibt es sogar einen exklusiven Bonus-Track. Dazu neues Artwork (ein von Voodoo gemaltes Bild ziert so zum Beispiel das Frontcover), und die LP-Version auf rotem Vinyl erscheinend, bietet diese Deluxe-Version alles was das Fan-Herz begehrt; Bummerl-Edition nennt sich das.

Der Vorverkauf von "`s klane Glücksspiel (Bummerl Edition)" ist hiermit eröffnet, hier bekommt man das am 5.6. auf dem Lotterlabel erscheinende Teil: https://lnk.to/sKlaneGluecksspielBummerlDC

Um das alles zu feiern schaut Voodoo am 1. Mai bei den Kollegen von Problembär Records vorbei (bzw diese bei ihm) und spielt eine exklusive athome-Session auf dem Problembär-Youtube-Kanal und auf Okto. Schauen Sie sich das an, wenn Voodoo Jürgens all seine Gassenhauer von daheim live streamen lässt!

Oktothek-Tipp: https://www.okto.tv/de/oktothek/episode/19569

Oktomusiktalk & diskurskulturKunstKinderjugendlicheUnterhaltungReiseCorona

Wir haben die unendlichen Weiten des Oktoversums in den letzten Tagen nach besonderen Schmankerln für euch durchforstet. Gefunden und in Playlists verpackt haben wir jede Menge stimmungsaufhellende, tiefgehende, aufschlussreiche, unterhaltsame und spannende Okto-Momente für die Tage daheim.

Viel Spaß beim Reinschauen und bleibt gesund!

Hier geht's zu den Playlists

musikÖsterreichische Musik

Viech existiert seit 2011 rund um Paul Plut und Christoph Lederhilger. Die Band veröffentlichte in verschiedenen Formationen bisher vier Tonträger: „Papiersackerl-EP” (2011), „Viech” (2013), „Yeah” (2016), „Heute Nacht nach Budapest” (2018). Über ein Dutzend Singles rotieren bei Radiostationen im In- und Ausland. Die Live-Auftritte von Viech sind legendär, ob am Vordach des Grazer Szene-Imbisses „Kombüse“ oder auf der großen Bühne des Nova Rock Festivals. Im Oktober 2019 präsentiert Viech ihr fünftes Album mit dem Titel „Niemand wird sich erinnern, dass wir hier waren”. http://viech.org/

Bild: (c) Gerfried Guggi

musikÖsterreichische MusikLive musik

Xéna N.C. (24 Jahre alt) eine junge Wiener Rapperin, Produzentin, DJane, Schauspielerin und CO CEO vom Musiklabel Femme DMC, hat einiges zu sagen.

Der Tag an dem sie anfing zu schreiben in der Volksschule, begann sie umgehend Gedichte auf Deutsch zu schreiben. Als Xéna jedoch 12 Jahre alt war, hörte sie zum ersten Mal Hip-Hop und war fasziniert. Das Lied „Lose Yourself“ des US-Rappers Eminem schaffte eine neue Sichtweise in ihrem jungen Alter. RAP, eine Kombination aus Ryhtmus und Poesie. Das ist ihre Bestimmung.

Mit 24 Jahren entschloss sich Xéna N.C., ihre Arbeit als Rezeptionistin aufzugeben, um sich nur noch auf ihre Leidenschaft zu konzentrieren. Auch wenn diese Entscheidung "wahnsinnig" aussehen mag, was ihre Mitmenschen ihr mitteilten, hörte sie nicht auf, auf ihr Herz zu hören.

„Why be sane when ya can be insane?“ die Botschaft ihrer ersten EP namens INSANE, welche am 13.12.2019 veröffentlich worden ist und auf Spotify, iTunes, YouTube, uvm. zu hören ist. Was sie damit vermitteln mag ist, dass es in Ordnung ist als verrückt gesehen zu werden indem man das eigene Leben nicht von anderen beeinflussen lässt, nicht „vernünftig“ ist und somit ein Leben lebt das für einen bestimmt ist.

Xénas Vibes gehen zurück in die 90er Jahre der Hip-Hop Gerne mit einem Hauch von Modernität und psychedelischem Inhalt. Sie wurde oft gefragt, was "N.C." bedeutet - sie antwortete: "Ich bin the N.C. – the new classic.

Ihre Musik produziert sie selbst um bestmöglich ihre Message zu vermitteln – Wahnsinn. Den Begriff verwandelt sie in etwas Positives und gleichzeitig macht sie die Gesellschaft aufmerksam, dass psychische Erkrankungen ein tiefgreifendes Problem sind, die ernst genommen werden müssen.

"Ich hatte viele Erfahrungen mit psychisch erkrankten Seelen. Es ist an der Zeit, der Welt bewusst zu machen, was für einen Kampf diese Menschen täglich durchmachen müssen." - Xéna N.C.

Bild: Marlena Iglseder