Oktotalk & diskursjugendlicheuniveritätwienstudiecovid-19KrisenkommunikationBundesregierung

Analyse aktueller Ergebnisse des "Austrian Corona Panel Projects" der Universität Wien im Jugendtalkmagazin "#Europa4me" am Do., 21.1., 20:05 Uhr auf OKTO.

Das "Austrian Corona Panel Project" der Universität Wien widmet sich der Frage, wie Stimmungslagen, Einstellungen, Verhaltensweisen und Informiertheit der Bevölkerung verteilt sind, und wie diese sich im Laufe der Krise entwickeln. Jakob-Moritz Eberl (Kommunikationswissenschafter, Universität Wien) präsentiert am Do., 21.1.2021, um 20:05 Uhr im TV-Jugendtalkmagazin "#Europa4me" zum Thema "Krisenkommunikation in der Krise?" auf OKTO Ergebnisse der jüngsten Befragungswelle zur Kommunikation der Bundesregierung.

In der kürzlich durchgeführten Panelumfrage mit einer Stichprobe von 1.500 Respondent*innen wurden u.a. folgende Aspekte thematisiert: "Die Entscheidungen der Regierung sind nachvollziehbar begründet?" | "Die Häufigkeit\, mit der informiert wird\, ist übertrieben?" | "Die Regierung ist offen für Kritik von anderen?" | "Die Regierung legt mehr Wert auf ihr Auftreten als auf Inhalte?".

Im Gespräch mit Moderator und Sendungsmacher Benedikt Weingartner analysiert Jakob-Moritz Eberl auf OKTO die zum Teil denkwürdigen Zustimmungswerte der österreichischen Bevölkerung zu diesen Fragestellungen. Betrachtet wird dabei im Besonderen die Meinung junger Menschen.

Außerdem zu Gast: Alisa Vengerova (Bundessprecherin der "Jungen Linken") und Bastian De Monte ("JUNOS"-Bundesvorstandsmitglied).

Das einstündige TV-Jugendtalkmagazin "#Europa4me" zu aktuellen gesellschafts- und sozialpolitischen Themen wird von OKTO seit Mai 2019 ausgestrahlt. Alle bisherigen Sendungen sind in der Oktothek unter folgendem Link online abrufbar: https://www.okto.tv/europa4me.


BILDMATERIAL:

https://www.okto.tv/download/europa4me_krisenkommunikation-in-der-krise_runde-stehend.jpg

Benedikt Weingartner (l.) mit seinen Gästen: Jakob-Moritz Eberl (2.v.l.), Bastian De Monte (3.v.l.) und Alisa Vengerova (r.). © #Europa4me / OKTO

https://www.okto.tv/download/europa4me_krisenkommunikation-in-der-krise_runde-sitzend.jpg

Benedikt Weingartner (l.) mit seinen Gästen: Jakob-Moritz Eberl (2.v.l.), Alisa Vengerova (3.v.l.) und Bastian De Monte (r.). © #Europa4me / OKTO


RÜCKFRAGEN & KONTAKT:

Barbara Seemann

Pressearbeit

+43 1 786 2442-20

pr@okto.tv

http://www.okto.tv


Benedikt Weingartner

+43 1 489 6154

benedikt.weingartner@EuropaDIALOG.eu

Über Okto

Als nichtkommerzieller TV-Sender ist Okto seit Herbst 2005 mediale Plattform für eine pluralistische Gesellschaft. Der Mitmachsender bietet interessierten Menschen und Communities die Möglichkeit, ihre Themen und Anliegen selbstbestimmt ins Fernsehen zu bringen. Okto vermittelt das entsprechende Know-how und stellt die technische Infrastruktur sowie die Programmplätze bereit. Mit seinen vielfältigen, immer wieder ungewöhnlichen und oft widerspenstigen Inhalten bietet das partizipative Medium seinen Zuseher*innen ein interessantes Komplementärangebot, in dem vieles Platz hat, was weder im öffentlich-rechtlichen noch im privat-kommerziellen Fernsehen zu sehen ist.

Weitere Informationen über Okto erhalten Sie hier: Über Okto.