Oktohdtvprogrammempfang

Das Wiener Communityfernsehen ist nun auch für Magenta-Kund*innen in HD empfangbar.

Pünktlich zu den Weihnachtsfeiertagen ist OKTO ab sofort auch via Magenta TV österreichweit in HD-Qualität zu sehen (Kanalplatz 289 bzw. 53). Darüber hinaus bleibt der Wiener Mitmachsender weiterhin in SD empfangbar (am neuen Kanalplatz 148).

Abseits von Magenta TV kommt OKTO österreichweit über A1 TV (Kanal 84) in HD ins Haus. In Niederösterreich und dem Burgenland kann der Communitysender auch im Programmbouquet von kabelplus (Kanal 103) gesehen werden. Weiters ist OKTO im Großraum Wien sowie in Teilen Niederösterreichs und des Burgenlandes über simpliTV (Kanal 102) empfangbar.

Alles. Immer. Überall.

Neben Kabel und DVB-T2 läuft das Programm weltweit via Livestream. Wer eine Sendung verpasst hat, kann diese jederzeit und ortsunabhängig in der Oktothek "nachschauen". Zum 15. Geburtstag hat OKTO kürzlich sich selbst und der Welt eine eigene OKTO Android Smart TV App geschenkt. An der Entwicklung einer OKTO iOS & Apple TV App wird ebenfalls bereits gearbeitet.

Weihnachtsprogramm

Zu sehen gibt es auch rund um die Feiertage gewohnt vielfältiges Programm – vom "#Europa4me"-Talk zur Bedeutung von Weihnachten (Do., 24.12., 20:05 Uhr) über einen Generationenkonflikt in der sibirischen Steppe ("Oktoskop: Camp on the Wind's Road", So., 27.12., 20:10 Uhr) bis hin zu Mittelalter-Atmosphäre auf der niederösterreichischen Burg Plankenstein ("NA (JA) GENAU.", Mo., 28.12., 21:20 Uhr).


RÜCKFRAGEN & KONTAKT

Mag. Dr. Christian Jungwirth, MBA

Geschäftsführung

+43 1 786 2442-10

pr@okto.tv

http://www.okto.tv


MMag.a Barbara Seemann

Pressearbeit

+43 1 786 2442-20

pr@okto.tv

http://www.okto.tv

Über Okto

Als nichtkommerzieller TV-Sender ist Okto seit Herbst 2005 mediale Plattform für eine pluralistische Gesellschaft. Der Mitmachsender bietet interessierten Menschen und Communities die Möglichkeit, ihre Themen und Anliegen selbstbestimmt ins Fernsehen zu bringen. Okto vermittelt das entsprechende Know-how und stellt die technische Infrastruktur sowie die Programmplätze bereit. Mit seinen vielfältigen, immer wieder ungewöhnlichen und oft widerspenstigen Inhalten bietet das partizipative Medium seinen Zuseher*innen ein interessantes Komplementärangebot, in dem vieles Platz hat, was weder im öffentlich-rechtlichen noch im privat-kommerziellen Fernsehen zu sehen ist.

Weitere Informationen über Okto erhalten Sie hier: Über Okto.