eukulturmedienfernsehenauszeichnungCEE

Was treibt Medienschaffende im Donauraum an? Wie hat sich ihre Situation im Laufe der Jahre verändert? Und mit welchen Schwierigkeiten haben sie aktuell zu kämpfen? Diesen und weiteren spannenden Fragen gehen Radovan Grahovac (Autor & Regie), Vedran Dzihic (Koautor) und Matija Serdar (ausführende Produktion, Kamera & Schnitt) in ihrer für Okto produzierten Sendereihe "Unter Kontrolle -Lokalaugenschein der Medienlandschaft im Donauraum" nach.

Für ihre kritische Auseinandersetzung mit (gesellschafts-)politischen Entwicklungen sowie dem Ringen der Medien um Pressefreiheit und Meinungsvielfalt wurden die Sendungsmacher nun mit dem Erasmus EuroMedia Award 2014 ausgezeichnet.

Der Preis wird von der European Society for Education and Communication (ESEC) seit dem Jahr 1995 an Medienproduktionen verliehen, die einen bedeutenden Beitrag zum medialen Diskurs über Europa und seine Werte leisten. "Unter Kontrolle" gelingt dies in halbstündigen Dokus sowie anschließenden, hochkarätig besetzten Studiodiskussionen auf eindrucksvolle Art und Weise. Die mehrteilige Sendereihe wird finanziert durch Mittel der RTR im Rahmen des Nichtkommerziellen Rundfunkfonds.

Die preisgekrönte Sendereihe zum "Nachschauen" in der Oktothek: http://okto.tv/unterkontrolle

Rückfragen & Kontakt:

OKTO Community TV-GmbH MMag.a Barbara Seemann Tel.: +43 1 786 2442 -22 Mag.a Valerie Gabl, M.A. Tel.: +43 1 786 2442 -20 pr@okto.tv www.okto.tv

Über Okto

Als nichtkommerzieller TV-Sender ist Okto seit Herbst 2005 mediale Plattform für eine pluralistische Gesellschaft. Der Mitmachsender bietet interessierten Menschen und Communities die Möglichkeit, ihre Themen und Anliegen selbstbestimmt ins Fernsehen zu bringen. Okto vermittelt das entsprechende Know-how und stellt die technische Infrastruktur sowie die Programmplätze bereit. Mit seinen vielfältigen, immer wieder ungewöhnlichen und oft widerspenstigen Inhalten bietet das partizipative Medium seinen Zuseher*innen ein interessantes Komplementärangebot, in dem vieles Platz hat, was weder im öffentlich-rechtlichen noch im privat-kommerziellen Fernsehen zu sehen ist.

Weitere Informationen über Okto erhalten Sie hier: Über Okto.