OktoDiversitätjugendlichejournalismusbildungorflehrredaktionSagsMulti

Im Rahmen des mehrsprachigen Redewettbewerbs "SAG’S MULTI!" präsentieren seit 2009 alljährlich junge Menschen ihre Gedanken vor Publikum. Acht der Preisträger*innen haben nun erstmals Gelegenheit, in der "SAG'S MULTI!"-Lehrredaktion Fernsehluft zu schnuppern.

Die mehrsprachigen Nachwuchsjournalist*innen im Alter zwischen 16 und 20 Jahren erhalten bis Jahresende unter der Leitung erfahrener ORF- und OKTO-Redakteur*innen Einblick in den TV-Alltag. Auf die Einhaltung aller Covid-Maßnahmen wird dabei großer Wert gelegt.

Im Rahmen einer Summerschool gibt's von Mo., 30.8., bis Fr., 3.9.2021, einen ersten Crashkurs in Sachen Journalismus und TV-Produktion. Mit Rat und Tat zur Seite stehen den jungen Sprachtalenten dabei Eser Akbaba und Peter Wesely seitens des ORF sowie OKTO-Redakteur Senad Hergić. Weitere erfahrene Journalist*innen wie Mariella Gittler (ORF) und Ivana Cucujkić-Panić (Biber) unterstützen die Lehrredaktionsteilnehmer*innen mit ihrem Know-how.

"Mit Ausbildungsformaten wie der "SAG’S MULTI!"-Lehrredaktion können wir einen weiteren wichtigen Beitrag zur Förderung der Diversität im österreichischen Journalismus leisten", freut sich OKTO-Geschäftsführer Christian Jungwirth über die erfolgreiche Kooperation zwischen dem ORF und OKTO.

"Integration zählt zu den Zukunftsaufträgen des ORF. Wir wollen Mehrsprachigkeit und Internationalität junger Menschen fördern. Deshalb freue ich mich über die neue Lehrredaktion von ORF und OKTO, die zu mehr Pluralität im Journalismus beiträgt", so ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz.

Demnächst können die Nachwuchstalente ihre neu erworbenen Kenntnisse auch schon in der Praxis unter Beweis stellen: Im September und Oktober 2021 treffen sie die Wiener Stadträte Christoph Wiederkehr, Jürgen Czernohorszky und Peter Hanke zum Interview. Die Gespräche werden im Arkadenhof des Wiener Rathauses aufgezeichnet und sind anschließend auf OKTO zu sehen sowie als Sondersendung in der Ö1-Podcast-Reihe "SAG’S MULTI mit Eser Akbaba" zu hören.

Bildmaterial:

https://www.okto.tv/download/lehrredaktion2021_gruppenbild_credit_okto.jpg

https://www.okto.tv/download/lehrredaktion2021_querformat_credit_okto.jpg

https://www.okto.tv/download/lehrredaktion2021_hochformat_credit_okto.jpg


Rückfragehinweis:

Senad Hergić

OKTO TV-Redaktion

+43 1 786 2442-31

sh@okto.tv


Barbara Seemann

OKTO Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+43 1 786 2442-20

pr@okto.tv

Über Okto

Als nichtkommerzieller TV-Sender ist Okto seit Herbst 2005 mediale Plattform für eine pluralistische Gesellschaft. Der Mitmachsender bietet interessierten Menschen und Communities die Möglichkeit, ihre Themen und Anliegen selbstbestimmt ins Fernsehen zu bringen. Okto vermittelt das entsprechende Know-how und stellt die technische Infrastruktur sowie die Programmplätze bereit. Mit seinen vielfältigen, immer wieder ungewöhnlichen und oft widerspenstigen Inhalten bietet das partizipative Medium seinen Zuseher*innen ein interessantes Komplementärangebot, in dem vieles Platz hat, was weder im öffentlich-rechtlichen noch im privat-kommerziellen Fernsehen zu sehen ist.

Weitere Informationen über Okto erhalten Sie hier: Über Okto.