Vorherige Nächste

Architekturwissenschaftfernsehengesellschaftinnenpolitik

Wie wurde der Wiederaufbau des zerstörten Wien organisiert? Was bewirkte die 68er-Bewegung? Auf welchen Utopien basierte die Otto-Mühl-Kommune? Und wie organisiert sich derzeit die Neue Rechte? 70 Jahre nach dem Krieg widmet sich der Themenabend "Europa und der Stier: 1945-2015" diesen und zahlreichen weiteren spannenden Fragen zur Rechtfertigung des Unrechts und der Suche nach neuen Utopien.

Gastgeber Richard Richter im Gespräch mit: Herlinde Pauer-Studer (Professorin für Politische Philosophie & Ethik\, Uni Wien) | Klaus Steiner (Architekt & Stadtplaner) | Terese Schulmeister (Malerin & Gründungsmitglied der Otto-Mühl-Kommune) | Natascha Strobl (Politikwissenschaftlerin & Autorin) | Manfred Kappeler (Sozialpädagoge & Psychotherapeut).

Zu sehen ist "Europa und der Stier: Themenabend 1945-2015" am Sa., 9.5., 20:00-00:55 Uhr auf Okto und nach Erstausstrahlung unbegrenzt in der Oktothek: http://okto.tv/europa/14470/20150509.

Rückfragen & Kontakt:

OKTO Community TV-GmbH MMag.a Barbara Seemann +43 1 786 2442 -22 pr@okto.tv www.okto.tv

Über Okto

Als nichtkommerzieller TV-Sender ist Okto seit Herbst 2005 mediale Plattform für eine pluralistische Gesellschaft. Der Mitmachsender bietet interessierten Menschen und Communities die Möglichkeit, ihre Themen und Anliegen selbstbestimmt ins Fernsehen zu bringen. Okto vermittelt das entsprechende Know-how und stellt die technische Infrastruktur sowie die Programmplätze bereit. Mit seinen vielfältigen, immer wieder ungewöhnlichen und oft widerspenstigen Inhalten bietet das partizipative Medium seinen Zuseher*innen ein interessantes Komplementärangebot, in dem vieles Platz hat, was weder im öffentlich-rechtlichen noch im privat-kommerziellen Fernsehen zu sehen ist.

Weitere Informationen über Okto erhalten Sie hier: Über Okto.