WienPolitikmedienwirtschaftfernsehen

Wirtschaft, Wohnen, Arbeitslosigkeit und Integration -diesen Themen widmet sich Dino Šoše (Gastgeber ohne Wahlrecht, BUM-Herausgeber & Initiator der Wiener Integrationswoche) gemeinsam mit seinen Studiogästen aus der Wiener Politik. Die Herangehensweise von "Wahl 2015": kritisch und aus unterschiedlichsten Blickwinkeln.

Zum Auftakt wird am Do., 19.2., 20:00-21:00 Uhr über Wirtschaft bzw. die Ende Februar stattfindende Wirtschaftskammerwahl diskutiert. Zu Gast im Okto-Studio sind dazu Hans Arsenović (Landessprecher der Grünen Wirtschaft Wien), Alexander Biach (Direktor des Wirtschaftsbundes Wien) und Darko Marković (Vorsitzender des Referats "Mi" des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes Wien). Den Abschluss der insgesamt 5-teiligen Sendereihe bildet kurz vor der Wien-Wahl eine große letzte Diskussionsrunde zwischen KandidatInnen der unterschiedlichen Parteien.

"Wahl 2015" wird finanziert durch Mittel der RTR im Rahmen des Nichtkommerziellen Rundfunkfonds 2015.

Pressefotos zur Sendung: http://bit.ly/1Fm2ZsO\, Credit: Bum Media | Miloš Milenković.

Rückfragen & Kontakt:

OKTO Community TV-GmbH MMag.a Barbara Seemann Tel.: +43 1 786 2442 -22 pr@okto.tv www.okto.tv

Über Okto

Als nichtkommerzieller TV-Sender ist Okto seit Herbst 2005 mediale Plattform für eine pluralistische Gesellschaft. Der Mitmachsender bietet interessierten Menschen und Communities die Möglichkeit, ihre Themen und Anliegen selbstbestimmt ins Fernsehen zu bringen. Okto vermittelt das entsprechende Know-how und stellt die technische Infrastruktur sowie die Programmplätze bereit. Mit seinen vielfältigen, immer wieder ungewöhnlichen und oft widerspenstigen Inhalten bietet das partizipative Medium seinen Zuseher*innen ein interessantes Komplementärangebot, in dem vieles Platz hat, was weder im öffentlich-rechtlichen noch im privat-kommerziellen Fernsehen zu sehen ist.

Weitere Informationen über Okto erhalten Sie hier: Über Okto.