kulturkunstmedienfernsehenterminprogramm

Vergangenen Donnerstag hätten die Kabarettisten Stermann und Grissemann eigentlich an der Klagenfurter Uni auftreten sollen. Doch ihr Auftritt wurde wegen privater Morddrohungen und politischer Interventionen abgesagt.

Zahlreiche KünstlerInnen waren dafür am 11. Dezember einem Aufruf der überparteilichen "ARGE zensurlos" gefolgt und lasen, sangen und spielten im Volxhaus Klagenfurt beim "Fest gegen Zensur / festa brez cenzure" gegen jede Form von politischer Zensur in diesem Land an.

Zu hören gab es u.a. Texte von Egyd Gstättner, Julian Holl und Janko Messner, gegen Zensur antanzen konnte man zum Live-Auftritt von Moa Sisic; und seinem Gipsy-Express. Performances und eine Ausstellung des Klagenfurter Universitätskulturzentrums UNIKUM rundeten das zensurkritische Programm ab.

Okto begleitete die Veranstaltung als Medienpartner und zeigt am kommenden Donnerstag um 21.30 Uhr einen ausführlichen TV-Bericht über diesen Abend im Volxhaus Klagenfurt.

TV-TIPP: Kultur statt Zensur. Ein Abend im Volxhaus Klagenfurt Do., 18.12., 21.30 - 21.45 Uhr auf Okto. UPC Digital TV, Programmplatz 108 Livestream: www.okto.tv/webstream

Rückfragen & Kontakt:

Okto Öffentlichkeitsarbeit Renate Billeth pr@okto.tv T. +43/1 786 24 42 -17 0

Über Okto

Als nichtkommerzieller TV-Sender ist Okto seit Herbst 2005 mediale Plattform für eine pluralistische Gesellschaft. Der Mitmachsender bietet interessierten Menschen und Communities die Möglichkeit, ihre Themen und Anliegen selbstbestimmt ins Fernsehen zu bringen. Okto vermittelt das entsprechende Know-how und stellt die technische Infrastruktur sowie die Programmplätze bereit. Mit seinen vielfältigen, immer wieder ungewöhnlichen und oft widerspenstigen Inhalten bietet das partizipative Medium seinen Zuseher*innen ein interessantes Komplementärangebot, in dem vieles Platz hat, was weder im öffentlich-rechtlichen noch im privat-kommerziellen Fernsehen zu sehen ist.

Weitere Informationen über Okto erhalten Sie hier: Über Okto.