filmkulturmedienfernseheninternet

Soeben erst wurde der wöchentliche Filmabend als beste Sendereihe mit dem Fernsehpreis der Erwachsenenbildung ausgezeichnet, schon macht Oktoskop mit einer weiteren erfreulichen Nachricht auf sich aufmerksam: Ab sofort wird jede erste Sendung im Monat vom Filmarchiv Austria kuratiert.

Am 6.5. liefert Oktoskop einen Vorgeschmack auf die Erich von Stroheim Retrospektive, die das Filmarchiv Austria der Regie- und Schauspiellegende zu ihrem 50. Todestag widmet. Gezeigt wird der Stummfilm "Der Baletterzherzog", in dem Regisseur Max Neufeld mit Leichtigkeit und augenzwinkernder Eleganz in der Manier eines Erich von Stroheim eine im k.u.k.-Offiziersmilieu angesiedelte Dreiecksgeschichte erzählt. Der Balletterzherzog zählt sicherlich zu den interessantesten Arbeiten des österreichischen Stummfilmkinos.

Sonntag, 6.5.2007, 20:00 - 22:15 Uhr Oktoskop: Filmarchiv Austria zeigt... Gespräch über Erich von Stroheim, anschließend Der Baletterzherzog (Stummfilm, Regie: Max Neufeld, A 1926)

Rückfragen & Kontakt:

Okto Öffentlichkeitsarbeit Tel.: 01/786 2442 -17 0 pr@okto.tv (Renate Billeth) / www.okto.tv

Über Okto

Als nichtkommerzieller TV-Sender ist Okto seit Herbst 2005 mediale Plattform für eine pluralistische Gesellschaft. Der Mitmachsender bietet interessierten Menschen und Communities die Möglichkeit, ihre Themen und Anliegen selbstbestimmt ins Fernsehen zu bringen. Okto vermittelt das entsprechende Know-how und stellt die technische Infrastruktur sowie die Programmplätze bereit. Mit seinen vielfältigen, immer wieder ungewöhnlichen und oft widerspenstigen Inhalten bietet das partizipative Medium seinen Zuseher*innen ein interessantes Komplementärangebot, in dem vieles Platz hat, was weder im öffentlich-rechtlichen noch im privat-kommerziellen Fernsehen zu sehen ist.

Weitere Informationen über Okto erhalten Sie hier: Über Okto.