eumedienfernsehenlateinamerikainternetvorausmeldung

Wien (OTS) - Während kürzlich die Staats- und Regierungschefs der EU, Lateinamerikas und der Karibik in Wien tagten, fand in der Wiener Stadthalle ein Alternativgipfel (Enlazando Alternativas) statt -prominent besucht und medial viel beachtet.

Okto hat die Höhepunkte des Enlazando Alternativas in einer Sondersendung festgehalten. Zu Wort kommen neben vielen TeilnehmerInnen auch Aleida Guevara, Oskar Lafontaine, Evo Morales und Hugo Chavez.

Schwerpunkt: Lateinamerika - Enlazando Alternativas Samstag, 20.5. Beginn: 20:00 Uhr / Endzeit: 22:00 Uhr (WH. am 21.5. um 16:00)

Bereits am Sonntag Nachmittag zeigt Okto drei Dokumentarfilme, die den aktuellen sozialen und politische Prozessen in Lateinamerika nachspüren:

Sonntag, 21.5.2006. Beginn: 13:00 Uhr / Endzeit: 16:00 Uhr normale.at / Lateinamerika-Spezial Filmreihe

Venezuela von unten (R: Oliver Ressler & Dario Azzellini) Venezuela/A 2004 Die großen Alleen (R: Colectivo Presente) Chile/D 2003/04 Caracoles: die neuen Wege des Widerstandes (R: Filmkollektiv Promedios) Chiapas/Mexiko 2003

Okto läuft im Wiener Telekabel und als websteam auf www.okto.tv

Rückfragen & Kontakt:

Okto Öffentlichkeitsarbeit Tel. 01/786 2442 -17 0 pr@okto.tv (Renate Billeth)

Über Okto

Als nichtkommerzieller TV-Sender ist Okto seit Herbst 2005 mediale Plattform für eine pluralistische Gesellschaft. Der Mitmachsender bietet interessierten Menschen und Communities die Möglichkeit, ihre Themen und Anliegen selbstbestimmt ins Fernsehen zu bringen. Okto vermittelt das entsprechende Know-how und stellt die technische Infrastruktur sowie die Programmplätze bereit. Mit seinen vielfältigen, immer wieder ungewöhnlichen und oft widerspenstigen Inhalten bietet das partizipative Medium seinen Zuseher*innen ein interessantes Komplementärangebot, in dem vieles Platz hat, was weder im öffentlich-rechtlichen noch im privat-kommerziellen Fernsehen zu sehen ist.

Weitere Informationen über Okto erhalten Sie hier: Über Okto.