medienfernseheninternettechnologietelekommunikation

Wien (OTS) - Ab sofort macht der Wiener TV-Sender Okto sein Programm auch via Webstream zugänglich. Die Übertragung erfolgt parallel zur Ausstrahlung im Wiener Telekabel als Simulcast auf www.okto.tv, was die potenzielle Reichweite von Okto erheblich vergrößert.

"Endlich kann das vielfältige Programm unserer Communities überall empfangen werde", ist Programmintendantin Barbara Eppensteiner begeistert. "Vor allem aus den Wiener Randbezirken - aber auch aus den Bundes- und Nachbarländern gab es diesbezüglich ja immer wieder Anfragen." Wer über Computer und Breitband-Internet verfügt, kann sich also auf viele spannende TV-Stunden mit Okto freuen!

Hoher technischer Standard


Nicht nur die Programmqualität stimmt bei Okto, auch die technischen Standards sind hervorragend. "Die Übertragung als Webstream ist ein Meilenstein in der Entwicklung des jungen Senders", freut sich auch GF Christian Jungwirth. "Wir setzten dabei auf H.264 (MPEG-4/ AVC), einen modernen Standard zur Videokompression, der eine etwa dreimal so hohe Codier-Effizienz wie MPEG-2 erreicht."

Was das für die Zuseher im Netz bedeutet? Der Okto-Stream bietet eine hohe Bild- und Tonqualität bei besonders geringen Bandbreite, wodurch das Downloadvolumen niedrig bleibt.

Rückfragen & Kontakt:

Okto Öffentlichkeitsarbeit Tel. 01/786 2442 -17 0 pr@okto.tv (Renate Billeth)

Über Okto

Als nichtkommerzieller TV-Sender ist Okto seit Herbst 2005 mediale Plattform für eine pluralistische Gesellschaft. Der Mitmachsender bietet interessierten Menschen und Communities die Möglichkeit, ihre Themen und Anliegen selbstbestimmt ins Fernsehen zu bringen. Okto vermittelt das entsprechende Know-how und stellt die technische Infrastruktur sowie die Programmplätze bereit. Mit seinen vielfältigen, immer wieder ungewöhnlichen und oft widerspenstigen Inhalten bietet das partizipative Medium seinen Zuseher*innen ein interessantes Komplementärangebot, in dem vieles Platz hat, was weder im öffentlich-rechtlichen noch im privat-kommerziellen Fernsehen zu sehen ist.

Weitere Informationen über Okto erhalten Sie hier: Über Okto.