Wienkurzfilmfilmfestivaleventtipphybrid

Die 18. Ausgabe des internationalen Kurzfilmfestivals VIENNA SHORTS wird in diesem Jahr in hybrider Form über die Bühne gehen.

An sechs Tagen präsentiert das Festival eine sorgsam kuratierte Auswahl von rund 300 Filmen bis zu einer Länge von 30 Minuten.


WANN & WO?

Do., 27.5. – Di., 1.6.

Ein großer Teil des Programms wird ausschließlich online unter viennashorts.com sowie thisisshort.com zur Verfügung stehen. Rund 20 abendfüllende Programme werden allerdings auf großer Leinwand zu sehen sein:

Offiziell eröffnet wird das Festival unter freiem Himmel am Karmelitermarkt in Kooperation mit dem VOLXkino. Die Wettbewerbe Fiction & Documentary, Animation Avantgarde und der Österreich Wettbewerb werden zur Gänze im Stadtkino im Künstlerhaus gezeigt. Mit dem Filmmuseum werden zwei außergewöhnliche österreichische Filmschaffende gewürdigt. Und der Österreichische Musikvideopreis wird samt Live-Konzert von EsRAP im Porgy & Bess zelebriert. Das gesamte Festivalprogramm wird am Di., 18.5., unter viennashorts.com veröffentlicht.

Hier geht's zu den Details.

europamigrationkurzfilmIntegrationPerspektivenneue SendereiheMigrationsklischee

Das EU-geförderte Projekt stellt die Situation und den Alltag von Migrant*innen in Europa dar. In vier Kurzfilmen erzählen Migrant*innen unterschiedlicher Herkunft ihre Geschichten. Wer zuhört, wird das ein oder andere Migrationsklischee hinterfragen und neue Perspektiven gewinnen.

In der ersten Folge erzählen zwei junge Männer, was es bedeutet, schwarz zu sein, bei der Arbeit, auf der Straße, in Freundschaften. Außerdem wird das Thema Homosexualität zur Sprache gebracht : Was tun, wenn die Gesellschaft einen dazu zwingt, ein Vorbild an Emanzipation zu sein?

https://www.okto.tv/datei/tuti_trailer_sub_englisch.mov

Mo., 18.01.2021., 21:20-21:30 Uhr

kurzfilmfestivalSprachenfilmfestivaleventtippOpen Air

Im lauschigen Garten des Volkskundemuseums Wien präsentiert das Open-Air-Kurzfilmfestival dotdotdot von So., 5.7., bis Di., 25.8.2020, sein handverlesen kuratiertes Filmprogramm. Darüber hinaus eröffnen Gespräche – fallweise auch via Skype – mit spannenden internationalen Gästen neue Perspektiven. Das Festival steht dabei ganz im Zeichen der Sprachenvielfalt: Die Filme sind in Originalfassung mit englischen Untertiteln zu sehen, an ausgewählten Terminen auch mit deutschen Untertiteln und Gebärdensprachdolmetschung.

See you outside!  Denn unter freiem Himmel (und idealerweise sogar in einem unserer begehrten Okto-Liegestühle;-) denkt, träumt und redet es sich einfach gut.

Nähere Infos und Tickets gibt's hier: dotdotdot.at

filmkurzfilm

Am Donnerstag, 06. September um 21:35 Uhr erwartet euch eine neue Folge von Delete TV mit den Kurzfilmen "News from the future" (R: Christopher Healey), "I choose not to" (R: Jola Kudela) und "Soil" (R: Alican Durbaş)

filmkurzfilmfilmfestivalprojektwerkstatt

Die Kurzfilme der ethnocineca Projektwerkstatt entstanden in der zehntägigen Filmworkshopreihe im Rahmen des Filmfestivals im Frühsommer 2017.
Unterstützt durch internationale Expertinnen auf dem Gebiet des Dokumentarfilms und der visuellen Anthropologie entstanden ebenso originelle wie kontroversielle Kommentare zum Themenschwerpunkt Radical Minds der diesjährigen ethnocineca- International Documentary Film Festival Vienna.
Am Donnerstag, 23. November zeigen wir um 20:05 Uhr diese fantastischen Kurzfilme.