OktoeuropaeuPolitikjugendfernsehenösterreichBenedikt Weingartner

OKTO macht den Europatag zum Thementag. In einem sechsstündigen Special gehen am So., 9.5., von 14:00 bis 20:00 Uhr Studiogespräche und Diskussionsrunden mit Politiker*innen, Expert*innen sowie Bürger*innen on air.

Zu Gast sind u.a. Vizekanzler Werner Kogler, Martin Selmayr (Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich), Othmar Karas (Vizepräsident des Europäischen Parlaments) und Andreas Schieder (SPÖ-Delegationsleiter im Europäischen Parlament). Im Rahmen des Jugendtalks "#Europa4me" diskutieren u.a. die jungen Nationalratsabgeordneten Julia Herr (SPÖ), Nico Marchetti (ÖVP) und David Stögmüller (GRÜNE). Durch den Europatag auf OKTO führt Benedikt Weingartner.

Mehr Infos gibt's hier.

Oktojubiläumfernsehen2020covid-19Jahresbericht

Unser nigelnagelneuer Jahresbericht ist online!

2020 war ein durch und durch ungewöhnliches Jubiläumsjahr für OKTO. Unser aller Leben wurde auf den Kopf gestellt. Doch trotz oder vielleicht gerade wegen der coronabedingten Einschränkungen konnte offenbar besonders viel kreative Energie ins Fernsehen fließen. Viel Spaß beim Schmökern!

Hier gibt's den Jahresbericht als Download!

OktoGeburtstagfernsehentvprogramm

Österreichs erstes Community TV versorgt die Zuseher*innen seit 15 Jahren mit einzigartigem Programm jenseits des Mainstreams.

Vor 15 Jahren –  am 28. November 2005 um exakt 20:00 Uhr – ging OKTO erstmals on air. Zu sehen war damals Afrika TV. Das mehrsprachige Magazin aus der afrikanischen Community in Wien ist als eine von über 100 Sendereihen nach wie vor auf OKTO aktiv.

Pandemiekonformes Feiern

Anstelle eines rauschenden Geburtstagsfestes konzentrieren sich die Jubiläumsfeierlichkeiten heuer aufs Fernsehen. Am Sa., 28.11.2020, führen Yvonne Gaspar und Katharina Obermayer durch ein prall gefülltes Geburtstagsprogramm bestehend aus zahlreichen Specials, Rückschauen und Highlights aus 15 Jahren OKTO-Geschichte. Zwischendurch treffen Glückwünsche von OKTO-Produzent*innen sowie befreundeten TV-Stationen und -Macher*innen aus aller Welt ein – etwa von Amy Goodman (Ikone des unabhängigen Politikjournalismus und Host des Nachrichtenformats "Democracy Now!"). "Aber auch aus Bosnien & Herzegowina, China, Deutschland, Brasilien und Kamerun werden uns Videobotschaften erreichen", verrät OKTO-Geschäftsführer Christian Jungwirth.

In einer Spezialausgabe der erfolgreichen Sendereihe "#Europa4me" (Sa., 28.11., 10:00-11:00 Uhr) spricht Benedikt Weingartner mit Nina Horaczek (FALTER-Chefreporterin & OKTO-Vorstandsvorsitzende), Barbara Eppensteiner (OKTO-Redakteurin & Community Managerin) sowie dem OKTO-Geschäftsführer über die Besonderheiten, Chancen und Herausforderungen des Communityfernsehens.

Hier geht's zur vollständigen Presseaussendung.

Oktoarbeitfernsehencommunity tvhinterdenkulissenCorona

Wir erinnern uns vage an Drehs in freier Wildbahn und Live-Sendungen aus dem Okto-Studio. Neuerdings schaut der Arbeitsalltag bei Okto aber recht unspektakulär und so gar nicht mehr nach TV-Sender aus – zumindest auf den ersten Blick.

Wo und mit welchen teils einfachen und teils auch sehr kreativen Mitteln das Okto-Team derzeit weiter am Werken ist, zeigen wir euch ab sofort laufend auf Facebook und Instagram. Fernsehmachen kann man*frau schließlich (fast) überall – sei es am Küchentisch, im improvisierten Kellerstudio, neben den sandspielenden Kids im Garten oder in den verwaisten Gemeinschaftsräumlichkeiten des Gleis 21.

Möglich wird der Homeoffice-TV-Betrieb aber selbstverständlich erst durch unsere grandiose Produzent*innen-Riege. DANKE, dass ihr vor der Corona-Krise so fleißig gedreht habt und uns immer noch mit bisher unveröffentlichtem Material versorgt! DANKE, dass ihr in den vergangenen Jahren unzählige TV-Schmankerl produziert habt, die wir gar nicht oft genug sehen können! Und DANKE, dass ihr gerade so kreativ auf der Suche nach neuen, Corona-kompatiblen Produktionsmöglichkeiten seid!

Passt auf euch auf und bleibt gesund!!!

Alles Liebe

euer Okto-Team