filmEventfestivalkinoeventtippJüdisches Filmfestival Wien

"Tear down the walls! Reißt die Mauern nieder!" – das ist der Aufruf des Jüdischen Filmfestivals Wien 2020. Inspiriert durch die einstige Aufforderung des US-Präsidenten, Ronald Reagan, die Berliner Mauer niederzureißen, wirft das JFW durch sein Programm die Frage auf, welche physischen Mauern, aber auch Mauern im Denken heute abgetragen werden sollen. Eine Auswahl an älteren und neuen Spielfilmen – speziell auch aus der DDR und Israel – zeigt Mauern auf und ist trotzdem unterhaltsam, manchmal sogar lustig.


WANN & WO?

Mi., 7.10., bis Mi., 21.10.2020

Village Cinema Wien Mitte | Metro Kinokulturhaus | Gartenbaukino

https://www.jfw.at

OktoliveprideEventlgbtiqregenbogenparadeglobalStreaming

Pride-Organisationen aus aller Welt feiern am Sa., 27.6., Global Pride 2020 als internationales Live-Stream-Event. Unter dem Motto "exist. persist. resist." stehen musikalische und künstlerische Darbietungen, Reden von Aktivist*innen sowie Ansprachen von Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens auf dem Programm. In Wien ist zusätzlich zum Online-Beitrag auch ein Regenbogen-Corso geplant. Okto wirft sich mit E-Auto und Live-Kamera ins Geschehen, streamt 24 Stunden Global Pride und schaltet zwischendurch immer wieder live zum Corso auf die Wiener Ringstraße.

Sa., 27.6., 7:00 Uhr bis So., 28.6., 7:00 Uhr LIVE auf OKTO.

EventVielfalt2019integrationswochen

Die Integrationswochen 2019 finden vom 10. April bis 10. Mai bundesweit unter dem Motto Miteinander.Im Dialog statt. Städte und PartnerInnen aus ganz Österreich werden eingeladen, gemeinsam ein Zeichen für ein buntes und friedliches Miteinander zu setzen.

Im Jahr 2011 initiierte die Agentur ALPHA plus zum ersten Mal die Wiener Integrationswochen, eine Veranstaltungsreihe im Zeichen der Vielfalt. Im Jahr 2018 wurden aus den Wiener Integrationswochen bundesweite Integrationswochen, an denen sich mehr als 300 teilnehmende Organisationen mit über 400 Veranstaltungen beteiligten. Damit entwickelten sich die Integrationswochen zur europaweit größten Eventreihe zum Thema Vielfalt.

Am 10. April übertragen wir LIVE ab 19:00 Uhr die Feierlichkeiten der Eröffnung der Integrationswochen aus dem WUK.

Im Rahmen der Eröffnungsfeier werden die MigAwards (Preis der österreichischen MigrantInnen) verliehen und heuer erstmals in der Kategorie „Bundesland“.

Alle Informationen rund um die Integrationswochen 2019 findet ihr hier!

prideEventlgbtiqvienna

Es steht eine spektakuläre Woche vor der Tür, die uns fast keine Zeit zum verschnaufen lässt. Der Juni startet nicht nur mit heißen Temperaturen, sondern mit der Vienna Pride 2018 und wir freuen uns riesig, an allen Pride-Events teilnehmen zu können:

  • PRIDE RUN Vienna 2018 am 9. Juni 2018 | Start 10:30 Uhr
  • Pride Fest am 9. Juni 2018 | 9:00 bis 17:00 Uhr
  • Pride Village von 12. bis 16. Juni 2018
  • Regenbogenparade am 16. Juni 2018 | Start 14:00 Uhr

Die 23. Regenbogenparade bildet den krönende Abschluss.
Auch dieses Jahr berichten wir LIVE ab 14:00 Uhr gemeinsam mit [Radio ORANGE 94.0]( und den Hosts von Studio Kottlett vor Ort und gehen dem Paradenmotto Love, Respect and Solidarity auf den Grund. Dazu laden wir verschiedenste Menschen der LGBTIQ*-Community in unser mobiles TV Studio ein, ihr Statement zu Pride, Sichtbarkeit & Respekt abzugeben!

musikEventfestivalKunst & Kultururban bloom

Den urbanen Raum in Ottakring und Hernals zu erschließen und mit Kunst, Diskurs und Musik zu erfüllen – das ist die Vision des interdisziplinären Urban Bloom Festivals, das 2018 zum ersten Mal stattfindet.
Im Zeitraum von 19. April bis inklusive 4. Mai wird in insgesamt zehn Locations an sechs Spieltagen frühlingshaft buntes Programm geboten, das individuell oder in geleiteten Führungen und Rundgängen erkundet werden kann.

Eine wesentliche Rolle spielen im Rahmen von Urban Bloom auch die Geschichten der teilnehmenden UnternehmerInnen. Thematisch werden in diversen Off-Locations der Gegend rund um den Yppenplatz im 16. sowie im gürtelnahen 17. Bezirk Aspekte wie Prozesse der Kulturproduktion, Urbanität, Arbeit, Selbstermächtigung und Selbstausbeutung sowie Utopien in Kunst und Kultur verhandelt und aus verschiedenen Perspektiven diskursiv beleuchtet.

Das vollständige Programm und alle wichtigen Infos rund um das Festival findet ihr auf der Homepage