hors d´oeuvre

Die Künstlerin Renate Kordon begann bereits in den 70er Jahren in Wien Trickfilme zu zeichnen. Bei "Kurz und gut" ist ihr erster längerer Film (4:30 Minuten) aus dem Jahre 1981 zu sehen, für den Kordon an die 6000 Zeichnungen auf A4 Papier angefertigte. Im Gespräch mit Hubert Sielecki erzählt sie über die Entstehung des gezeichneten Trickfilms "hors d´oeuvre" in Paris und über viele weitere wundersame Dinge ihres künstlerischen Schaffens.

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe