Derzeit auf Okto

Der kleine Stadtstreicher

Der kleinste Wiener Bezirk gibt trotzdem einiges her, u.a. einen Isisbrunnen und zwei bemerkenswerte Kirchen …

Nächste Sendungen

  • Michael Karjalainen-Dräger im Gespräch mit Klaus Schlagmann. Der Psychotherapeut beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Narzissmus und hat kürzlich das Buch "Die Narzissmuslüge: Über den Missbrauch eines emanzipatorischen Mythos" veröffentlicht.
  • Die preisgekrönte österreichische Clip-Show.
  • Von ihrem Debüt "Sammlung der Leidenschaften" bis zum jüngsten Roman "Der Erzherzog, der den Schwarzmarkt regierte, Matrosen liebte und mein Großvater wurde" steckt Natalka Sniadankos Prosa voll Wortwitz und Ironie. In ihrem absurden Lemberg-Roman beschreibt sie das Leben des exzentrischen Wilhelms von Habsburg, der einst König der Ukraine werden wollte, und mischt dabei historische Fakten und literarische Fiktionen kräftig durch. Sie entwirft ein tragikomisches Panorama über Generationen und soziale Schichten, politische Systeme und geographische Grenzen hinweg. „Wie ein böser Traum“ mutet der Krieg in ihrer Heimat Ukraine an, sagt Natalka Sniadanko nach dem kriegerischen Angriff Russlands auf ihr Land. Im Gespräch mit Katja Gasser spricht sie über die Gegenwart in Europa, die widerständige Zivilgesellschaft in der Ukraine wie auch über die Frage, ob und wie der Krieg ihren Sinn für Komik und Humor verändert hat. Natalka Sniadanko, Geboren 1973, ist eine ukrainische Schriftstellerin, Übersetzerin und Journalistin. Sie übersetzt deutschsprachige und polnische Literatur ins Ukrainische. Sie schreibt u. a. für die Süddeutsche Zeitung. Ihre Romane handeln in Lwiw/Lemberg. Zuletzt auf Deutsch erschienen: „Der Erzherzog, der den Schwarzmarkt regierte, Matrosen liebte und mein Großvater wurde“.
  • Das mehrsprachige Magazin der afrikanischen Community in Wien.
  • Kurz nach dem Lockdown haben sich der filmende Fotograf Fritz Salek und die schreibende Schauspielerin und Regisseurin Eva Billisich zusammengeschlossen, um diese Zeit der erzwungenen Arbeitslosigkeit für gemeinsame Projekte zu nutzen. Innerhalb von knapp drei Monaten haben sie elf Kurzfilme realisiert. Corona und die Maßnahmen, die die beiden beruflich zusammengeführt haben, werden allerdings nur im kleineren Teil ihrer Arbeiten unter die Lupe genommen und kommentiert. Generell sind sie thematisch und genremäßig nicht festzulegen: Ihre Mini-Kinopalette reicht von ungewohnten Natur- und Stadtansichten, schräger Berichterstattung und lyrischen Schauermärchen bis hin zu Musik-Clips und Stummfilm. Hin und wieder sind Billisichs Schauspielerfreund:innen und Weggefährt:innen der ersten Stunde, wie Andrea Händler und Reinhard Nowak, mit von der Partie. Und da beide Filmemacher:innen auch musikalisch tätig sind, spielt Musik in ihren Videos eine wesentliche Rolle: Unterstützung fanden sie bei geschätzten Musiker:innen wie Walther Soyka, Martina Rittmannsberger und Alexander Jost.
    Wiederholungen am
    • Mittwoch, 25.01.2023, 16:30
  • Im Rahmen des Veni Vidi Video VJ Magazins präsentieren Studierende der Ausbildung zum/zur Videojournalist:in am Wifi Wien ihre Abschlussarbeiten. Es sind bewegende Geschichten wie zum Beispiel die über einen Wanderzirkus im Wiener Prater. In einzelnen Fragmenten geben die Künstler:innen Einblicke in die Geschichte von Zirkus und Prater. Außerdem werfen wir einen Blick auf einen der bekanntesten Legenden in Wien: den lieben Augustin. Wir beantworten die Frage, wie sich die Geschichte des Dudelsackpfeifers wirklich abgespielt hat. Ob man von Kunst leben kann, zeigen wir euch anhand eines Porträts über Michael Mollay. Seine Werke kann man direkt in der neu eröffneten Galerie kaufen. Der Ukraine-Krieg hat schwerwiegende Folgen, besonders für Kinder. Wir gehen der Frage nach, wie man die Kleinsten nach einer Traumatisierung unterstützen kann. Die zwei Modedesignerinnen Katarina Tutić und Dina Mohrs erobern nicht nur den internationalen Laufsteg, sondern sie verbindet auch eine dicke Freundschaft. Wir haben die beiden in ihrem Atelier besucht. Und: Reparieren statt Kaufen. Das schont nicht nur den CO2-Ausstoß, sondern lässt auch die Müllberge schrumpfen. Wir zeigen euch, wie das Wiener Reparaturnetzwerk funktioniert.
    Wiederholungen am
    • Mittwoch, 25.01.2023, 16:55
  • "Wir leben in der entscheidenden Phase der Menschheitsgeschichte", sagt Kumi Naidoo im Interview. Die nächsten zehn Jahre bestimmen über unsere Zukunft. Es gibt aber weiter eine große Kluft zwischen dem, was gegen die Klimakrise getan werden muss, und dem, was die Politik macht. Währenddessen läuft uns die Zeit immer mehr davon. Die Regierungen, oft beeinflusst von fossilen Industrien, bieten nur Trippelschritte an, aber keine nachhaltige Transformation. Doch es gibt auch eine Welle an Widerstand gegen diesen Kurs...
    Wiederholungen am
    • Mittwoch, 25.01.2023, 17:25
  • Der Videoclip des Tages, präsentiert von Christina Nemec.
  • Tagesaktuelle News zur internationalen Politik, präsentiert von Amy Goodman und Juan González.
  • Kultur- und Nachtleben der ex-jugoslawischen Community.
  • Das Licht im Studio bleibt diesen Monat aus, wir gehen in unsere kleine Winterpause! Deshalb erwarten euch diesen Monat ein Best of unserer Review-Rubik. Unter anderem stellen wir euch die Filme "Pride", "Vita & Virginia" sowie "Good Kisser" vor.
    Wiederholungen am
    • Mittwoch, 25.01.2023, 09:00
  • Dr. Bohl sind zwei Brüder aus Wien, die in der Coronazeit durch ihre Social Media-Videos bekannt wurden. U. a. waren sie beim österreichischen Podcast Award mit dabei und machen Kabarett. Im Gespräch zeigen sie sich ganz privat und kochen sogar gemeinsam typisch österreichischen Kaiserschmarren.
  • Tagesaktuelle News zur internationalen Politik, präsentiert von Amy Goodman und Juan González.
  • Diesmal geht es um das Thema Glaube und Religion. Was besitzt eigentlich die österreichische katholische Kirche? Und wie wird der Religionsunterricht an Österreichs Schulen gehandhabt? Im großen Interview spricht Jugendforscher Manfred Zentner über die Bedeutung von Glaube und Religion für Jugendliche. Außerdem erklären wir, was überhaupt ein freies Mandat im Parlament ist. Zuletzt blicken wir nach Krems, wo die Umbenennung von Straßen mit Namen von NS nahen Personen Thema ist.
  • Menschen mit Behinderung geben Einblick in ihr Leben. Diesmal: David Galko ist ein vielseitiger und unternehmungslustiger junger Mann – stets aufgeschlossen für Neues, immer aktiv und sehr gern überall dabei. Seine große Leidenschaft ist der Fußball, sein Herz schlägt schon immer für Grün-Weiß, also für Rapid. Davids zweite wahre Fußball-Liebe ist allerdings rot, denn aktiv lebt er seine Fußballbegeisterung als Mitspieler im Champions-Team des besten Meidlinger Fußballklubs, des SC Wiener Viktoria, aus.
  • Ukraine-Selbsthilfe in Wien. Ukrainische Künstler zeigten eine Woche lang im Volkskundemuseum Wien ihre Exponate, um Geld für drei Rettungsautos zu sammeln, die genauso wie medizinische Geräte schon dringend in den umkämpften Gebieten benötigt werden. Die syrisch-ukrainische ngotv-Journalistin Jasmine spricht mit der Kuratorin der Ausstellung und mit einer Initiatorin von YOUKraine. Mit einer Spende kann man die medizinische Versorgung der notleidenden Menschen in der Ukraine unterstützen.
  • "sprungbrett" berät Mädchen* und junge Frauen* mit dem Ziel, die passende Ausbildung zu finden, und unterstützt in allen schwierigen Lebenslagen. Geboten wird zudem kostenlose Beratung zu Berufsorientierung, Praktika- und Lehrstellensuche. Selbstbehauptung, Gewaltprävention, Gesundheit und Sexualität sowie das Ausprobieren von Handwerk, Technik und Neuen Medien stehen im Mittelpunkt der Mädchen*werkstatt. #wienLEBT war vor Ort und hat sich ein Bild vom Verein sprungbrett gemacht.
  • Liedermacherinnen-Liedermacher-Lounge (LLL) Konzept & Idee: Andre Blau Moderation und Mitwirkung: Andre Blau Gast: Gerald Dell‘mour (Liedermacher – Wien) PR: Kailuweit Kulturkommunikation Technik, Bild- und Tonregie, Schnitt, Produktion: Vistavision OG (Matthias & Dijana Idinger) Sendung vom 09. Dezember 2022 aus dem LLL-Studio (Goldschlagstraße 63, 1150 Wien) Unterstützt von Bezirkskulturförderung 1140 Wien & AKM (GFÖM/Gesellschaft zur Förderung österreichischer Musik)
  • Einblicke in die performative Gruppenausstellung „connections unplugged, bodies rewired“, die – vor dem Hintergrund der zunehmenden algorithmischen Steuerung unserer Körper und Beziehungen – postdigitalen Intimitäten nachspürt. Sie schmiegt sich an Bruchstücke verworfener Datenfetzen und flirtet mit Verschiedenartigkeiten sowie Inkongruenzen, die der vergeschlechtlichte und rassistische Algorithmus nicht zu greifen vermag. Die eingeladenen Künstler:innen navigieren zwischen digitalen und analogen Realitäten und eröffnen dabei Möglichkeitsräume für ungeschriebene Beziehungen, unlesbare Körper und komplexe Sinnlichkeit.
  • Kultur- und Nachtleben der ex-jugoslawischen Community.
  • Das Licht im Studio bleibt diesen Monat aus, wir gehen in unsere kleine Winterpause! Deshalb erwarten euch diesen Monat ein Best of unserer Review-Rubik. Unter anderem stellen wir euch die Filme "Pride", "Vita & Virginia" sowie "Good Kisser" vor.
    Wiederholungen am
    • Mittwoch, 25.01.2023, 09:00
  • Dr. Bohl sind zwei Brüder aus Wien, die in der Coronazeit durch ihre Social Media-Videos bekannt wurden. U. a. waren sie beim österreichischen Podcast Award mit dabei und machen Kabarett. Im Gespräch zeigen sie sich ganz privat und kochen sogar gemeinsam typisch österreichischen Kaiserschmarren.
  • Bewegen wir uns genug? Machen wir ausreichend Sport? Unsere Vorsätze sind oft sehr hochgesteckt. Wie wichtig Bewegung und Sport vorsorgend für unsere Gesundheit sind, diskutiert Benedikt Weingartner mit Christiane Grötzl (Diplomierte Lauftrainerin & Yogalehrerin, Hobbysportlerin) und Lucas Laschober (Leitender Physiotherapeut bei „focusYou“ & Triathlet).
    Wiederholungen am
    • Mittwoch, 25.01.2023, 04:10
  • Von ihrem Debüt "Sammlung der Leidenschaften" bis zum jüngsten Roman "Der Erzherzog, der den Schwarzmarkt regierte, Matrosen liebte und mein Großvater wurde" steckt Natalka Sniadankos Prosa voll Wortwitz und Ironie. In ihrem absurden Lemberg-Roman beschreibt sie das Leben des exzentrischen Wilhelms von Habsburg, der einst König der Ukraine werden wollte, und mischt dabei historische Fakten und literarische Fiktionen kräftig durch. Sie entwirft ein tragikomisches Panorama über Generationen und soziale Schichten, politische Systeme und geographische Grenzen hinweg. „Wie ein böser Traum“ mutet der Krieg in ihrer Heimat Ukraine an, sagt Natalka Sniadanko nach dem kriegerischen Angriff Russlands auf ihr Land. Im Gespräch mit Katja Gasser spricht sie über die Gegenwart in Europa, die widerständige Zivilgesellschaft in der Ukraine wie auch über die Frage, ob und wie der Krieg ihren Sinn für Komik und Humor verändert hat. Natalka Sniadanko, Geboren 1973, ist eine ukrainische Schriftstellerin, Übersetzerin und Journalistin. Sie übersetzt deutschsprachige und polnische Literatur ins Ukrainische. Sie schreibt u. a. für die Süddeutsche Zeitung. Ihre Romane handeln in Lwiw/Lemberg. Zuletzt auf Deutsch erschienen: „Der Erzherzog, der den Schwarzmarkt regierte, Matrosen liebte und mein Großvater wurde“.
  • Ein Event für die Integration und Partizipation durch Begegnung, Austausch sowie Vernet­zung.
  • Wir geben exklusive Einblicke in die Wiener Rockband rund um das Gitarren-Duo Roland Vogl und Dietmar Baumgartner. Im exklusiven Mulatschag-Interview mit Biggie Kiara Waite erzählen sie über Wolfgang Ambros, das Café Jetzt, Drahdiwaberl und das Ende der Welt. Performing the Songs: Wien, Rächer aus Kagran, Der Überfall, Da Hendrix, Mitanand.
    Wiederholungen am
    • Mittwoch, 25.01.2023, 00:10
  • Das Kunsthistorische und Naturhistorische Museum in Wien sind spiegelbildlich gebaut. Es sind Museen von Weltruf, also höchste Zeit, dass der kleine Stadtstreicher sie mal besuchte …
    Wiederholungen am
    • Mittwoch, 25.01.2023, 00:55
  • In ihrem Vortrag spricht Jana Meixner über gängige Gesundheitsmythen und falsche Versprechungen in Medien und Werbung sowie über aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse. Außerdem erfahren wir, wie im Internet zwischen seriösen und verdächtigen Gesundheitsinformationen unterschieden werden kann.
  • Die preisgekrönte österreichische Clip-Show.
    Wiederholungen am
    • Mittwoch, 25.01.2023, 15:00
  • Der musikalische Wochenrückblick, präsentiert von Christina Nemec.
  • Das mehrsprachige Magazin der afrikanischen Community in Wien.
  • Kurz nach dem Lockdown haben sich der filmende Fotograf Fritz Salek und die schreibende Schauspielerin und Regisseurin Eva Billisich zusammengeschlossen, um diese Zeit der erzwungenen Arbeitslosigkeit für gemeinsame Projekte zu nutzen. Innerhalb von knapp drei Monaten haben sie elf Kurzfilme realisiert. Corona und die Maßnahmen, die die beiden beruflich zusammengeführt haben, werden allerdings nur im kleineren Teil ihrer Arbeiten unter die Lupe genommen und kommentiert. Generell sind sie thematisch und genremäßig nicht festzulegen: Ihre Mini-Kinopalette reicht von ungewohnten Natur- und Stadtansichten, schräger Berichterstattung und lyrischen Schauermärchen bis hin zu Musik-Clips und Stummfilm. Hin und wieder sind Billisichs Schauspielerfreund:innen und Weggefährt:innen der ersten Stunde, wie Andrea Händler und Reinhard Nowak, mit von der Partie. Und da beide Filmemacher:innen auch musikalisch tätig sind, spielt Musik in ihren Videos eine wesentliche Rolle: Unterstützung fanden sie bei geschätzten Musiker:innen wie Walther Soyka, Martina Rittmannsberger und Alexander Jost.
    Wiederholungen am
    • Mittwoch, 25.01.2023, 16:30
  • Tagesaktuelle News zur internationalen Politik, präsentiert von Amy Goodman und Juan González.
  • Diesmal geht es um das Thema Glaube und Religion. Was besitzt eigentlich die österreichische katholische Kirche? Und wie wird der Religionsunterricht an Österreichs Schulen gehandhabt? Im großen Interview spricht Jugendforscher Manfred Zentner über die Bedeutung von Glaube und Religion für Jugendliche. Außerdem erklären wir, was überhaupt ein freies Mandat im Parlament ist. Zuletzt blicken wir nach Krems, wo die Umbenennung von Straßen mit Namen von NS nahen Personen Thema ist.
  • 1) Ein Leben für den Tanz aus dem TCF 2) Chaim und Adolf aus der Freien Bühne Wieden 3) Blaulicht trifft Rotlicht aus dem TCF 4) ein toller Tag aus der SCALA 5) Vom Winde verweht aus dem TCF 6) Dennis Jale von der Donauparkbühne
    Wiederholungen am
    • Mittwoch, 25.01.2023, 18:30
  • Die aktuelle Sendung beginnt mit dem Piloten von "Drei Schätze", einer von Studierenden der Masterklasse Film & TV entwickelte Comedyserie, die auch auf einigen Festivals gezeigt wurde. Sie handelt von einer erfolglosen Schriftstellerin namens Eva Freitag, die aufgrund einiger unerwarteter Zwischenfälle anfängt, in einem Chinarestaurant zu arbeiten. Danach gehts weiter mit einem Portrait über den Bildhauer Ulrich Mertel aus Wien.
    Wiederholungen am
    • Mittwoch, 25.01.2023, 02:10
  • Mein heutiger Gast ist die interessante, wirkungsvolle Unternehmerin Bianka Grobert aus Berlin, sie hat einen besonderen Friseursalon, wo sie während eines tiefen Gesprächs mit ihren Kunden/innen Frisuren und Haarschnitte entwickelt, so nach dem Credo: Wie im Innen auch im Aussen. Auf der politischen Ebene, durch ihre eigenen Familiengeschichte und Erlebten, auch da hat sie Spannendes zu berichten
    Wiederholungen am
    • Mittwoch, 25.01.2023, 02:40
  • Der Videoclip des Tages, präsentiert von Christina Nemec.
  • Tagesaktuelle News zur internationalen Politik, präsentiert von Amy Goodman und Juan González.
  • Ein Event für die Integration und Partizipation durch Begegnung, Austausch sowie Vernet­zung.
  • Wir geben exklusive Einblicke in die Wiener Rockband rund um das Gitarren-Duo Roland Vogl und Dietmar Baumgartner. Im exklusiven Mulatschag-Interview mit Biggie Kiara Waite erzählen sie über Wolfgang Ambros, das Café Jetzt, Drahdiwaberl und das Ende der Welt. Performing the Songs: Wien, Rächer aus Kagran, Der Überfall, Da Hendrix, Mitanand.
    Wiederholungen am
    • Donnerstag, 26.01.2023, 05:05
  • Das Kunsthistorische und Naturhistorische Museum in Wien sind spiegelbildlich gebaut. Es sind Museen von Weltruf, also höchste Zeit, dass der kleine Stadtstreicher sie mal besuchte …
    Wiederholungen am
    • Donnerstag, 26.01.2023, 05:50
  • 1) Ein Leben für den Tanz aus dem TCF 2) Chaim und Adolf aus der Freien Bühne Wieden 3) Blaulicht trifft Rotlicht aus dem TCF 4) ein toller Tag aus der SCALA 5) Vom Winde verweht aus dem TCF 6) Dennis Jale von der Donauparkbühne
    Wiederholungen am
    • Montag, 30.01.2023, 10:30
  • Die aktuelle Sendung beginnt mit dem Piloten von "Drei Schätze", einer von Studierenden der Masterklasse Film & TV entwickelte Comedyserie, die auch auf einigen Festivals gezeigt wurde. Sie handelt von einer erfolglosen Schriftstellerin namens Eva Freitag, die aufgrund einiger unerwarteter Zwischenfälle anfängt, in einem Chinarestaurant zu arbeiten. Danach gehts weiter mit einem Portrait über den Bildhauer Ulrich Mertel aus Wien.
    Wiederholungen am
    • Donnerstag, 26.01.2023, 17:00
  • Mein heutiger Gast ist die interessante, wirkungsvolle Unternehmerin Bianka Grobert aus Berlin, sie hat einen besonderen Friseursalon, wo sie während eines tiefen Gesprächs mit ihren Kunden/innen Frisuren und Haarschnitte entwickelt, so nach dem Credo: Wie im Innen auch im Aussen. Auf der politischen Ebene, durch ihre eigenen Familiengeschichte und Erlebten, auch da hat sie Spannendes zu berichten
    Wiederholungen am
    • Donnerstag, 26.01.2023, 17:30
  • Tagesaktuelle News zur internationalen Politik, präsentiert von Amy Goodman und Juan González.
  • Bewegen wir uns genug? Machen wir ausreichend Sport? Unsere Vorsätze sind oft sehr hochgesteckt. Wie wichtig Bewegung und Sport vorsorgend für unsere Gesundheit sind, diskutiert Benedikt Weingartner mit Christiane Grötzl (Diplomierte Lauftrainerin & Yogalehrerin, Hobbysportlerin) und Lucas Laschober (Leitender Physiotherapeut bei „focusYou“ & Triathlet).
    Wiederholungen am
    • Donnerstag, 26.01.2023, 08:00
  • Von ihrem Debüt "Sammlung der Leidenschaften" bis zum jüngsten Roman "Der Erzherzog, der den Schwarzmarkt regierte, Matrosen liebte und mein Großvater wurde" steckt Natalka Sniadankos Prosa voll Wortwitz und Ironie. In ihrem absurden Lemberg-Roman beschreibt sie das Leben des exzentrischen Wilhelms von Habsburg, der einst König der Ukraine werden wollte, und mischt dabei historische Fakten und literarische Fiktionen kräftig durch. Sie entwirft ein tragikomisches Panorama über Generationen und soziale Schichten, politische Systeme und geographische Grenzen hinweg. „Wie ein böser Traum“ mutet der Krieg in ihrer Heimat Ukraine an, sagt Natalka Sniadanko nach dem kriegerischen Angriff Russlands auf ihr Land. Im Gespräch mit Katja Gasser spricht sie über die Gegenwart in Europa, die widerständige Zivilgesellschaft in der Ukraine wie auch über die Frage, ob und wie der Krieg ihren Sinn für Komik und Humor verändert hat. Natalka Sniadanko, Geboren 1973, ist eine ukrainische Schriftstellerin, Übersetzerin und Journalistin. Sie übersetzt deutschsprachige und polnische Literatur ins Ukrainische. Sie schreibt u. a. für die Süddeutsche Zeitung. Ihre Romane handeln in Lwiw/Lemberg. Zuletzt auf Deutsch erschienen: „Der Erzherzog, der den Schwarzmarkt regierte, Matrosen liebte und mein Großvater wurde“.
  • Tagesaktuelle News zur internationalen Politik, präsentiert von Amy Goodman und Juan González.
  • Kultur- und Nachtleben der ex-jugoslawischen Community.