Derzeit auf Okto

Tide Session - Lupid

TIDE öffnet sein Studio für Newcomerbands aus Hamburg und Umgebung. Diesmal: Lupid. Die Pop-Band, bestehend aus Tobias Hundt, Patrick Serafin und Markus Strassheim, wurde 2015 gegründet.

Nächste Sendungen

  • Der erste Wiener Treeathlon fand 2020 im Bruno-Kreisky-Park statt. Idee dahinter ist ein Spendenlauf zur finanziellen Unterstützung der Stadtbegrünung in Wien. Neben dem eigentlichen Lauf wurden musikalische Unterhaltung, ein Naturkosmetikstand sowie Workshops des UMBLICK-Teams geboten.
  • Kim Cooper spricht mit Pater Manuel Sandesh über die Auswirkungen des Corona-Virus auf die Menschen und unseren Planeten sowie über Musik. Pater Manuel lebt bei den Franziskanern im ersten Wiener Gemeindebezirk und studiert Gitarre. Er veröffentlicht alle paar Tage ein YouTube-Video mit Musik oder Gedanken zu aktuellen Themen. Kim Cooper singt mit ihm spontan auch ein Lied von Bill Withers, der an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben ist.
  • Ein Film über die Sprache und Identität sowie die Vergangenheit und Zukunft der slowenischen Volksgruppe in Kärnten. Zu Wort kommen u.a. Politiker*innen, Diplomat*innen, kirchliche Würdenträger, Wissenschaftler*innen und Schüler*innen.
  • Anet is the founder of „Moonshot Pirates“, an organization that encourages young minds to dream big & to walk their own path by fostering moonshot thinking & sparking the entrepreneurial spirit.“ Bzw „Anet hilft mit ihrem Verein „Moonshot Pirates“ jungen Menschen dabei groß zu träumen, ihren eigenen Weg zu finden und zu gehen und ein Unternehmer-Mindset zu entwickeln.
  • Tagesaktuelle News zur internationalen Politik, präsentiert von Amy Goodman und Juan González.
  • Auf den Spuren von Dr. Maria Schiestl in Kenia.
  • Der CSR-Vorzeigebetrieb SONNENTOR begeistert seit 1988 mit biologischen Tees, Kräutern und Gewürzen. Die Firmenphilosophie: In der Natur liegen die besten Rezepte für ein schönes und langes Leben. Wie das Unternehmen seine Weltanschauung umsetzt, erfahren wir in dieser Ausgabe von ngo TV.
  • Zu Gast bei Hilde Fehr ist die Raumberaterin Maria Husch. In ihrer Online-Community "I love my home" berät sie, wie man Räume so umgestaltet, dass sie den momentanen Zielen entsprechen.
  • Das Stadtlied von Vranje steht auf der Liste des immateriellen Kulturerbes der Republik Serbien. Der Sänger Čeda Marković, einer der besten Interpret*innen dieser Songs, Schauspieler Dragan Stanković und Mitglieder von Kultur- und Kunstvereinen aus Vranje und Belgrad nehmen an dieser Sonderproduktion des Vereins "Adfor" teil. Ethnomusikolog*innen und Linguist*innen sprechen über die Besonderheiten des Stadtliedes von Vranje. Durch die Geschichten, Archivfotos und -Aufnahmen wird die Zeit hervorgerufen, in der die Lieder und Spiele geschaffen wurden, die außergewöhnliche Volkskunst darstellen. | Vranjska gradska pesma nalazi se na listi nematerijalnog kulturnog nasleđa Republike Srbije. U ovoj specijalnoj emisiji produkcije udruženja Adfor učestvuju pevač Čeda Marković, jedan od najboljih interpretatora ovih pesama, glumac pozorišta Bora Stanković u Vranju Dragan Stanković i članovi kulturno umetničkih društava iz Vranja i Beograda. O specifičnostima Vranjske gradske pesme govore etnomuzikolog i lingvista, a kroz priču, arhivske fotografije i snimke dočarano je vreme u kome su nastale pesme i igre koje predstavljaju izuzetno narodno stvaralaštvo. Želja producenata je da emisiju vidi što više Srba u dijaspori i upozna se sa bogatim narodnim stvaralaštvom, kulturnim, etničkim, jezičkim i verskim identitetom Srba iz Vranja i okoline.
  • Zu Besuch in der Secession erfuhr das Team von "Wie geht das?" viel über die Geschichte aber auch die Gegenwart des Hauses. Die Kamera begleitete den Aufbau der Ausstellung von Tillman Kaiser und hielt die Installationen von Alexandra Bircken und Korakrit Arunanondchai im Unter- und Obergeschoß des Gebäudes fest.
  • Heute sehen wir eine Wiederholung von Beiträgen über Bühnentango: Nadia Muzyca, die Primaballerina des Teatro Colon in Buenos Aires, inspiriert uns mit den 7 Todsünden. Im Rahmen des Tango-Opern-Abends "Una Noche en Buenos Aires" wurden im Theater Akzent wiederum zwei berühmte Kurzopern im Tangostil aufgeführt – "Mateo" von Martin Palmeri und "MARIA DE BUENOS AIRES" von Astor Piazzolla. Pablo Boggiano erzählt über das Projekt. Zuletzt zu sehen: der Trailer zur Show "The New Urban Tango" von Solange Freyre.
  • Zu Gast im Studio bei Mohamed Alaswani sind Salah Abdel Shafi (Palästinas Botschafter in Österreich) und Munther Merai (Politiker). Thema des Talks sind die Ablehnung aller Formen des Terrorismus und eine Beileidsbotschaft an die Familien der Opfer des Anschlags vom 2. November 2020. Gleichzeitig danken sie dem 23-jährigen Osama Abu El Hosna aus Dörfles, der in der Nacht des Terroranschlags im ersten Wiener Bezirk war und Augenzeuge eines Schusswechsels wurde. Beherzt eilte er einem verletzten Polizisten und zwei türkischen Jugendlichen zu Hilfe, die dazu beigetragen haben, das Leben einiger Opfer zu retten. Der Botschafter spricht auch über den Friedensprozess und die Rolle der internationalen Gemeinschaft bei der Förderung des friedlichen Zusammenlebens der Völker, die sich an internationale Gesetze halten.
  • Die BIM-Endstation ist in Liesing. Vor den Toren Niederösterreichs haben die Redakteur*innen Österreichs letzten Eiskunstlauf-Schuhhersteller besucht. Zudem sehen, nein, hören wir eine Kostprobe vom ältesten Kulturverein des 23. Bezirks. Die hermetisch abgesicherte Staatsdruckerei gewährt einen seltenen Einblick in ihre Produktion. Zum krönenden Abschluss sehen wir, wie "BIM – Bezirke im Mittelpunkt" entstanden ist.
  • Einblicke in "das weisse haus" – Veranstaltungsort für Ausstellungen, Performances und Lectures in Wien. Die Ausstellung "Election Day" bietet subversive, künstlerische Ansätze – fernab von oberflächigen Kommentaren. Eröffnet werden uns neue Handlungsmöglichkeiten auf der politischen Bühne. In "Stille Räume" präsentieren wiederum die Absolvent*innen der Schule Friedl Kubelka für künstlerische Photographie (Jahrgang 2019/2020) ihre Abschlussarbeiten: Laut, erhaben, elegant, stimmig und dennoch verloren. Dunkel, vertraut, einsam, tröstend und dennoch furchteinflößend.
  • Musica Femina berichtet über ein Konzert der Multiperkussionistin Lucy Landymore. Gemeinsam mit dem Geiger Aleksey Igudesman musiziert sie im Theater am Spittelberg und erzählt davon, was sie musikalisch beeinflusst hat und wie sie über E und U zur Latino Musik fand. Die beiden spielen die kubanische Komposition "Ru", ein Stück, in dem es um Kängurus geht, obwohl es die in Kuba gar nicht gibt. Anschließend macht sich die Komponistin und Saxophonistin Viola Falb im Gespräch mit Irene Suchy Gedanken darüber, was die Aufgaben eines Frauenmusikzentrums sein könnten.
  • Kultur und Folklore aus dem Balkanraum und darüber hinaus.
  • Die lange Nacht der Flucht lud Frauen aus allen Nationen dazu ein, gemeinsam in die Welt des UNESCO Weltkulturerbes des Schlosses Belvedere einzutauchen. Während dieses interaktiven Workshops erzählten die Besucherinnen über die Gemeinsamkeiten zwischen ihren Heimatländern und Österreich. In weiterer Folge begleitete das Team von Indimaj das vom "Center of Refugees for Empowerment" (CORE) veranstaltete Kulturfest. Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern präsentierten ein abwechslungsreiches Programm, bestehend aus Musik, Theater und Tanzeinlagen. Den Abschluss dieser Sendung bildet Chess Unlimited. Organisiert wurde dieser Wettbewerb von einer Schachinitiative und fand in gemütlicher Atmosphäre im arabisch-österreichischen Restaurant "Habibi&Hawara" statt.
  • Feministische Netzwerke ermöglichen es, gemeinsame Aktionen mit einer großen Wirkung zu generieren. Unterschiedliche Strategien werden vereint und feministische Forderungen in der Gesellschaft positioniert. Es gibt mehrere Initiativen, die seit Jahren an der Netzwerkbildung mit unterschiedlichen Schwerpunkten arbeiten. In diesem Programm stellen wir die Organisationen WAVE, 20000frauen und Frauenvolksbegehren 2.0 vor – begleitet von Aktionen der Rosa Antifa Wien und Ciocia Wienia.
  • Im letzten Teil von "Wien. Ernährung: Zukunft!" geht es um die Kraft von Stadtgärten als Räume der Solidaritätsbildung, der Stärkung der Gemeinschaft und der Ausübung von Demokratie. Wir besuchen dafür die beiden Best Practice Projekte NeuMarxGarten und die Kleine Stadtfarm.
  • Jam the Rock präsentiert den Multiinstrumentalisten Gernot Schödl. Bekannt auch durch sein U2-Tribute-Projekt mit Gästen wie Stella Jones und ihrer Gospelformation auf der Bühne der Wiener Stadthalle. Eigene Produktionen werden in Eigenregie bis zum fertigen Mix umgesetzt. Sein Bruder Florian Schmid erstellt für diese Projekte Animationsvideos, aber auch aufwendige Studioproduktionen. Wieder ein Beweis für die kreative österreichische Szene. Viel Vergnügen!
  • Martin Schenk im Gespräch mit Clemens Mitterlehner von den österreichischen Schuldenberatungen. Thematisiert werden die Herausforderung steigender Insolvenzen in der Corona-Krise, der Weg des Privatkonkurses sowie notwendige sozial- und finanzpolitische Massnahmen zur Prävention.
  • Am 12. Juli 2020 startete der Alpenverein Wien eine Radtour durch die Alpen. Ausgehend vom Wienerwald ging es über das Voralpenland zu den Radstädter Tauern. Am 24. Juli war schließlich das Ziel erricht: die Dr. Josef-Mehrl-Hütte in den Lungauer Nockbergen. "Tomorrow now!" hat die Radler*innengruppe mit der Kamera begleitet. Einige Teilnehmer*innen haben ihre abenteuerlichen Fahrten selbst mittels GoPro oder kleiner Kameras gefilmt. Mit Drohnen wurden wunderschöne Plätze, wie etwa die Ursprungsalm und die Giglachseen bei Schladming in der Steiermark, festgehalten.
  • Betroffen denken wir an den Terroranschlag in Wien am 2. November 2020. Der junge Palästinenser Osama Abu El Hosna zeigte in jener Nacht Zivilcourage und wurde zum "stillen Helden". Er ist zu Gast in der Sendung. Berîvan Aslan (Menschenrechtsexpertin, Politikwissenschaftlerin, Juristin & Politikerin) sowie Bini Guttmann (Vorsitzender der "European Union of Jewish Students") wiederum erhalten immer wieder Morddrohungen. Mit ihnen spricht Benedikt Weingartner über die Auswirkungen des Anschlags auf unsere Gesellschaft. Wie verhindern wir Radikalisierungen?
    Wiederholungen am
    • Freitag, 04.12.2020, 01:10
    • Freitag, 04.12.2020, 18:00
    • Samstag, 05.12.2020, 16:00
    • Sonntag, 06.12.2020, 06:00
    • Sonntag, 06.12.2020, 14:00
    • Montag, 07.12.2020, 14:00
    • Montag, 07.12.2020, 23:10
    • Dienstag, 08.12.2020, 12:00
    • Mittwoch, 09.12.2020, 04:15
    • Mittwoch, 09.12.2020, 10:00
    • Donnerstag, 10.12.2020, 08:00
  • Politik-Nachrichten jenseits des Medien-Mainstreams.
  • Aron Tompa erzählt von seiner Band Aron & Glowing Eyes sowie der im April 2021 erscheinenden CD "Gestrandet am Ufer der Glückseligkeit". Moderation: Marcell Vala | Redaktion & Sprecher: Ernst Tradinik - MENSCHEN & MEDIEN.
  • Metalband aus Rattenberg in Tirol, im exklusiven MULATSCHAG-Interview über „The Dark Side of Rattenberg“, touring with U.D.O (Dirkschneider), und wie der Schmied zum Heavy Metal kam. GARAGEDAYS performen LIVE IN SIMM CITY auch Songs des Albums „Something Black“ (Co-Producer KING DIAMOND-Giarrist Andy LaRocque)
  • Ein Erlebnis für Heimische und Touristen ist es immer, wenn um 12 Uhr mittags alle 12 monumentalen Figuren der mechanischen Spieluhr am Hohen Markt eine Runde drehen, begleitet von dazu passender Musik. Alle Figuren sind mit der Geschichte der Stadt Wien oder Österreichs verknüpft.
  • Wenn der kleine Stadtstreicher mit einem guten Bekannten und dessen Yorkie den Schwarzenbergpark besucht, sind Natur- und Kulturaufnahmen, aber auch eine musikalische Überraschung garantiert …
  • Der bekannte Migrations- und Flüchtlingsexperte Gerald Knaus mit seinem neuen Buch "Welche Grenzen brauchen wir" zu Gast im Podcast von "Darüber sollten wir reden". Er spricht über seine Motivation für gerade dieses Thema und über seine Familie, deren Geschichte ebenfalls eng mit Flucht und Migration verbunden ist. Fakten sind die Grundlage jeder zielführenden Diskussion – leider wird damit oft Schindluder betrieben, indem sie völlig übertrieben oder erfunden werden.
  • MULATSCHAG TV presents AUSTROZONE Moderator Peter Schreiber präsentiert wöchentlich 5 Musiktitel österreichischer Bands in dieser preisgekrönten (Amadeus Austrian Music Awards) TV-Serie. Diese Woche: WENDJA, KOMMANDO ELEFANT, CLARA LOUISE, PLEASE MADAME und PAENDA.
  • Der musikalische Wochenrückblick, präsentiert von Christina Nemec.
  • Am Internationalen Tag der Kinderrechte berichtet oktoSCOUT über ein UNICEF-Projekt, das Kinder und Jugendliche auszeichnet. Die Sicht der Kinder und Jugendlichen auf die Welt und wie sie die Corona-Krise erleben, kommt in der öffentlichen Diskussion meist nicht vor. Dabei sind sie massiv von der Krise betroffen – Zahlen zeigen, dass die Einhaltung ihrer Rechte unter COVID-19 leidet und die langfristigen Auswirkungen enorm sind. Der Ideenwettbewerb "Denk dir die Welt" ist eine Plattform für Kinder und Jugendliche, um ihre Visionen, Wünsche, Ideen und Forderungen für die Welt von morgen mitzuteilen. oktoSCOUT hat mit der Künstlerin Shadab Shayegan, die ausgewählte Kreationen animiert, über das Projekt gesprochen. Im Anschluss sehen wir den Animationsfilm "Der Kuckuck und der Baum".
  • Am Tag der Kinderrechte gab es vor der Votivkirche eine Veranstaltung der "Aktion Kinderrechte während Corona". Eine Ärztin, eine Lehrerin, ein Jurist und Organisatorin Judith Raunig, Psychologin, wiesen auf die in der Verfassung verankerten Grundrechte der Kinder hin, die aktuell mit u.a. den Schulschließungen von der Regierung missachtet werden.
  • Das mehrsprachige Magazin der afrikanischen Community in Wien.
  • Sebastian Tomek ist Obmann des "Verein Forum Wien ARENA", Österreichs größtem alternativen Kultur- und Kommunikationszentrum. In einem intimen Gespräch mit Peter Baecker erzählt er über die Geschichte der Arena, ihre Bedeutung für ihn und Wünsche sowie Forderungen bezüglich des coronabedingten Stillstandes.
  • Hjalmar Al-Serori und Tobias Kovar betreiben das Celeste im 5. Bezirk in Wien und sprechen mit Peter Baecker über die Geschichte, was es ihnen bedeutet und Wünsche und Forderungen.
    Wiederholungen am
    • Montag, 30.11.2020, 08:45
  • Milena Košir Rantaša als Betreiberin und Peter Rantaša als Gründer des Rhiz am Wiener Gürtel sprechen mit Peter Baecker über die Geschichte, was es ihnen bedeutet und Wünsche und Forderungen.
    Wiederholungen am
    • Montag, 30.11.2020, 09:00
  • Der erste Wiener Treeathlon fand 2020 im Bruno-Kreisky-Park statt. Idee dahinter ist ein Spendenlauf zur finanziellen Unterstützung der Stadtbegrünung in Wien. Neben dem eigentlichen Lauf wurden musikalische Unterhaltung, ein Naturkosmetikstand sowie Workshops des UMBLICK-Teams geboten.
    Wiederholungen am
    • Montag, 30.11.2020, 09:15
    • Montag, 30.11.2020, 21:20
    • Dienstag, 01.12.2020, 02:15
    • Dienstag, 01.12.2020, 19:15
    • Mittwoch, 02.12.2020, 17:15
    • Donnerstag, 03.12.2020, 00:25
    • Donnerstag, 03.12.2020, 15:15
    • Freitag, 04.12.2020, 05:30
    • Freitag, 04.12.2020, 13:15
    • Samstag, 05.12.2020, 11:15
    • Sonntag, 06.12.2020, 01:15
    • Sonntag, 06.12.2020, 09:15
    • Montag, 07.12.2020, 09:15
  • Ein Streifzug durch die Kulturszene. Diesmal: Maria Mucha mit der "Irgendwo wird immer getanzt"-Corona-Version | Herbert und Horst | Boogie Wave Neusiedlersee mit Christoph Steinbach und Daniel Ecklbauer | Susanne Marik und Béla Fischer mit "Die Lilly vom Piccadilly" im Theater Center Forum II.
    Wiederholungen am
    • Montag, 30.11.2020, 09:30
  • Der Videoclip des Tages, präsentiert von Christina Nemec.
  • Tagesaktuelle News zur internationalen Politik, präsentiert von Amy Goodman und Juan González.
  • Martin Schenk im Gespräch mit Clemens Mitterlehner von den österreichischen Schuldenberatungen. Thematisiert werden die Herausforderung steigender Insolvenzen in der Corona-Krise, der Weg des Privatkonkurses sowie notwendige sozial- und finanzpolitische Massnahmen zur Prävention.
  • Am 12. Juli 2020 startete der Alpenverein Wien eine Radtour durch die Alpen. Ausgehend vom Wienerwald ging es über das Voralpenland zu den Radstädter Tauern. Am 24. Juli war schließlich das Ziel erricht: die Dr. Josef-Mehrl-Hütte in den Lungauer Nockbergen. "Tomorrow now!" hat die Radler*innengruppe mit der Kamera begleitet. Einige Teilnehmer*innen haben ihre abenteuerlichen Fahrten selbst mittels GoPro oder kleiner Kameras gefilmt. Mit Drohnen wurden wunderschöne Plätze, wie etwa die Ursprungsalm und die Giglachseen bei Schladming in der Steiermark, festgehalten.
  • Betroffen denken wir an den Terroranschlag in Wien am 2. November 2020. Der junge Palästinenser Osama Abu El Hosna zeigte in jener Nacht Zivilcourage und wurde zum "stillen Helden". Er ist zu Gast in der Sendung. Berîvan Aslan (Menschenrechtsexpertin, Politikwissenschaftlerin, Juristin & Politikerin) sowie Bini Guttmann (Vorsitzender der "European Union of Jewish Students") wiederum erhalten immer wieder Morddrohungen. Mit ihnen spricht Benedikt Weingartner über die Auswirkungen des Anschlags auf unsere Gesellschaft. Wie verhindern wir Radikalisierungen?
    Wiederholungen am
    • Freitag, 04.12.2020, 01:10
    • Freitag, 04.12.2020, 18:00
    • Samstag, 05.12.2020, 16:00
    • Sonntag, 06.12.2020, 06:00
    • Sonntag, 06.12.2020, 14:00
    • Montag, 07.12.2020, 14:00
    • Montag, 07.12.2020, 23:10
    • Dienstag, 08.12.2020, 12:00
    • Mittwoch, 09.12.2020, 04:15
    • Mittwoch, 09.12.2020, 10:00
    • Donnerstag, 10.12.2020, 08:00
  • Das mehrsprachige Magazin der afrikanischen Community in Wien.
  • Sebastian Tomek ist Obmann des "Verein Forum Wien ARENA", Österreichs größtem alternativen Kultur- und Kommunikationszentrum. In einem intimen Gespräch mit Peter Baecker erzählt er über die Geschichte der Arena, ihre Bedeutung für ihn und Wünsche sowie Forderungen bezüglich des coronabedingten Stillstandes.
  • Hjalmar Al-Serori und Tobias Kovar betreiben das Celeste im 5. Bezirk in Wien und sprechen mit Peter Baecker über die Geschichte, was es ihnen bedeutet und Wünsche und Forderungen.
    Wiederholungen am
    • Montag, 30.11.2020, 08:45
  • Milena Košir Rantaša als Betreiberin und Peter Rantaša als Gründer des Rhiz am Wiener Gürtel sprechen mit Peter Baecker über die Geschichte, was es ihnen bedeutet und Wünsche und Forderungen.
    Wiederholungen am
    • Montag, 30.11.2020, 09:00
  • Der erste Wiener Treeathlon fand 2020 im Bruno-Kreisky-Park statt. Idee dahinter ist ein Spendenlauf zur finanziellen Unterstützung der Stadtbegrünung in Wien. Neben dem eigentlichen Lauf wurden musikalische Unterhaltung, ein Naturkosmetikstand sowie Workshops des UMBLICK-Teams geboten.
    Wiederholungen am
    • Montag, 30.11.2020, 09:15
    • Montag, 30.11.2020, 21:20
    • Dienstag, 01.12.2020, 02:15
    • Dienstag, 01.12.2020, 19:15
    • Mittwoch, 02.12.2020, 17:15
    • Donnerstag, 03.12.2020, 00:25
    • Donnerstag, 03.12.2020, 15:15
    • Freitag, 04.12.2020, 05:30
    • Freitag, 04.12.2020, 13:15
    • Samstag, 05.12.2020, 11:15
    • Sonntag, 06.12.2020, 01:15
    • Sonntag, 06.12.2020, 09:15
    • Montag, 07.12.2020, 09:15
  • Ein Streifzug durch die Kulturszene. Diesmal: Maria Mucha mit der "Irgendwo wird immer getanzt"-Corona-Version | Herbert und Horst | Boogie Wave Neusiedlersee mit Christoph Steinbach und Daniel Ecklbauer | Susanne Marik und Béla Fischer mit "Die Lilly vom Piccadilly" im Theater Center Forum II.
    Wiederholungen am
    • Montag, 30.11.2020, 09:30
  • Der Videoclip des Tages, präsentiert von Christina Nemec.
  • Tagesaktuelle News zur internationalen Politik, präsentiert von Amy Goodman und Juan González.
  • Kultur und Folklore aus dem Balkanraum und darüber hinaus.
  • Die lange Nacht der Flucht lud Frauen aus allen Nationen dazu ein, gemeinsam in die Welt des UNESCO Weltkulturerbes des Schlosses Belvedere einzutauchen. Während dieses interaktiven Workshops erzählten die Besucherinnen über die Gemeinsamkeiten zwischen ihren Heimatländern und Österreich. In weiterer Folge begleitete das Team von Indimaj das vom "Center of Refugees for Empowerment" (CORE) veranstaltete Kulturfest. Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern präsentierten ein abwechslungsreiches Programm, bestehend aus Musik, Theater und Tanzeinlagen. Den Abschluss dieser Sendung bildet Chess Unlimited. Organisiert wurde dieser Wettbewerb von einer Schachinitiative und fand in gemütlicher Atmosphäre im arabisch-österreichischen Restaurant "Habibi&Hawara" statt.
  • Feministische Netzwerke ermöglichen es, gemeinsame Aktionen mit einer großen Wirkung zu generieren. Unterschiedliche Strategien werden vereint und feministische Forderungen in der Gesellschaft positioniert. Es gibt mehrere Initiativen, die seit Jahren an der Netzwerkbildung mit unterschiedlichen Schwerpunkten arbeiten. In diesem Programm stellen wir die Organisationen WAVE, 20000frauen und Frauenvolksbegehren 2.0 vor – begleitet von Aktionen der Rosa Antifa Wien und Ciocia Wienia.
  • Im letzten Teil von "Wien. Ernährung: Zukunft!" geht es um die Kraft von Stadtgärten als Räume der Solidaritätsbildung, der Stärkung der Gemeinschaft und der Ausübung von Demokratie. Wir besuchen dafür die beiden Best Practice Projekte NeuMarxGarten und die Kleine Stadtfarm.
  • Jam the Rock präsentiert den Multiinstrumentalisten Gernot Schödl. Bekannt auch durch sein U2-Tribute-Projekt mit Gästen wie Stella Jones und ihrer Gospelformation auf der Bühne der Wiener Stadthalle. Eigene Produktionen werden in Eigenregie bis zum fertigen Mix umgesetzt. Sein Bruder Florian Schmid erstellt für diese Projekte Animationsvideos, aber auch aufwendige Studioproduktionen. Wieder ein Beweis für die kreative österreichische Szene. Viel Vergnügen!
  • Tagesaktuelle News zur internationalen Politik, präsentiert von Amy Goodman und Juan González.
  • Zu Besuch in der Secession erfuhr das Team von "Wie geht das?" viel über die Geschichte aber auch die Gegenwart des Hauses. Die Kamera begleitete den Aufbau der Ausstellung von Tillman Kaiser und hielt die Installationen von Alexandra Bircken und Korakrit Arunanondchai im Unter- und Obergeschoß des Gebäudes fest.