viennaFilmfestivalethnocinecadocumentaryonlineKulturkrise

Das internationale Dokumentarfilmfestival macht zum geplanten Festivaltermin, ausgewählte Highlights aus dem diesjährigen Programm für alle FilmliebhaberInnnen, online zugänglich.

Gezeigt werden 8 ausgewählte Filme zu dem Jahresthema B R E A T H E, die über dokumentarische und poetisch-sensorische Zugänge vom Warten und aktiven Handeln erzählen. Filme, die die Ausdauer des Menschen in Zeiten politischer und ökologischer Umbrüche, bei Vertreibung und Flucht festhalten. Filme, die sich mit gesellschaftlichen Kontroversen und der Beziehung des Menschen mit der Natur in alternativen Lebenspoesien widmen – gerade in Zeiten, in denen wir mit Unsicherheiten und vielen offenen Fragen konfrontiert sind, betonen diese Filme die Kraft und Schönheit der filmischen Erzählung.

Zu sehen sind die Filme während der Festivalwoche über die Videoplattform Vimeo, des Weiteren finden zu bestimmten Terminen, live Videochats mit den FilmemacherInnen statt.

Nähere Infos: ethnocineca

musikSeayouRecordsPaper Beat ScissorsKulturkrise

Der Wahl-Kanadier Tim Crabtree alias Paper Beat Scissors hätte im April eigentlich eine ausgedehnte Tour in seiner britischen Heimat spielen sollen. Aus bekannten Gründen wurde daraus nichts. Damit man ihn auf dieser Seite des Atlantiks auch mal wieder zu Gesicht beziehungsweise seinen stunning (Zitat BBC Two) Folk-Sound zu hören bekommt, spielt Paper Beat Scissors am Youtube-Kanal von Seayou Records und auf Okto am Mittwoch um 21h ein intimes Live-Set. Besonders auf Stücke seines im Herbst 2019 erschienenen Albums Parallel Line darf man sich freuen.

über parallel line

Eine Parallele braucht einen Bezugspunkt, etwas, zu dem sie parallel ist. Paper Beat Scissors drittes Album Parallel Line baut darauf auf: Wie ist unser Bewusstsein verwoben mit der Vielzahl an Menschen, Orten, Erfahrungen eines Lebens und wie sehr wird es definiert von diesen Verhältnissen? Wie sehr sind unser Selbst und unsere Selbstwahrnehmung abhängig von der Präsenz oder der Abwesenheit anderer? Parallel Line balanciert dabei geschickt zwischen existenzialistischer Schwermut und optimistischer Leichtigkeit. Auch musikalisch gelingt ein Balanceakt: zwischen dem minimalistischen, fragilen Indie-Folk nordamerikanischer Prägung und dem orchestralen Bombast aus Streichern und Bläsern. Dabei gibt es ein paar der talentiertesten Musiker Kanadas zu hören, neben klassischer Bandbesetzung etwa an Violine/Viola, Saxophon, Horn, Cello, Pedal-Steel-Gitarre uvm. Gemischt wurde das Album von Sandro Perri (Constellation Records) und Dean Nelson (u.a. Beck). Paper Beat Scissors ist einer der talentiertesten Songwriter Kanadas und Parallel Line sein bisher ambitioniertestes, aber auch filigranstes Werk. Die aktuelle Single Shapes handelt vom Ende einer Beziehung und von der Grauzone zwischen Akzeptanz und Leugnen, das diesem meist vorangeht. Der Song beginnt ruhig mit einem sich wiederholenden Akkord, wobei Pedal-Steel-Gitarre und Horn immer wieder aufblitzen. Die Spannung baut sich auf und Piano und das Horn führen Shapes in eine dramatische Steigerung, an deren Auflösung zwar Stille aber keine Erlösung, keine Katharsis einkehrt, sondern man wieder da endet, wo man angefangen hat. Das Musikvideo von Regisseur Derek Branscombe will diesen Zustand durch Körper, Objekte und Texturen darstellen, das Hin und Her, die emotionalen Windungen und den Schmerz, wenn man alles versucht, aber scheitert.

shows 06.05.2020 21h @ https://www.youtube.com/user/SeayouRecords

musikCoronaKulturkrise

Voodoo Jürgens bringt am 5.6. eine neue Version seines amadeus-nominierten aktuellen Albums „`s klane Glücksspiel“ raus; ein, zwei Tracks wurden im Mix gepimpt und mit „Ollas für die Fisch“ gibt es sogar einen exklusiven Bonus-Track. Dazu neues Artwork (ein von Voodoo gemaltes Bild ziert so zum Beispiel das Frontcover), und die LP-Version auf rotem Vinyl erscheinend, bietet diese Deluxe-Version alles was das Fan-Herz begehrt; Bummerl-Edition nennt sich das.

Der Vorverkauf von "`s klane Glücksspiel (Bummerl Edition)" ist hiermit eröffnet, hier bekommt man das am 5.6. auf dem Lotterlabel erscheinende Teil: https://lnk.to/sKlaneGluecksspielBummerlDC

Um das alles zu feiern schaut Voodoo am 1. Mai bei den Kollegen von Problembär Records vorbei (bzw diese bei ihm) und spielt eine exklusive athome-Session auf dem Problembär-Youtube-Kanal und auf Okto. Schauen Sie sich das an, wenn Voodoo Jürgens all seine Gassenhauer von daheim live streamen lässt!

Oktothek-Tipp: https://www.okto.tv/de/oktothek/episode/19569

LivejazzPorgy&BesskonzertePorgy & BessKulturkrise

Mit "The show must go on(line)" haben Porgy & Bess eine neue LIVE-STREAMING-SERIE ins Leben gerufen. Es werden unterschiedliche VertreterInnen der heimischen Jazzszene eingeladen, die in Kleinformationen, also Solo, Duo, Trio, oder im Quartett auftreten.

Wie liefern euch die musikalischen Schmankerl bis Ende Mai an folgenden Terminen, direkt nach Hause.

DO 23. APRIL 2020 20:30 Uhr David Helbock´s Random/Control (A)

DO 30. APRIL 2020 20:30 Uhr Clemens Salesny / Leo Riegler / Lukas König (A)

DO 07. MAI 2020 20:30 Uhr Agnes Heginger / Christoph Cech / Peter Herbert (A)

DO 14. MAI 2020 20:30 Uhr tba

DO 21. MAI 2020 20:30 Uhr Willi Landl & Michael Hornek (A)

DO 28. MAI 2020 20:30 Uhr Le Bang Bang (D)

FilmoktoskopFilmfestivalCoronacovid-19Kulturkrise

Die Kinos haben zu, Filmfestivals wurden abgesagt, wir müssen zu Hause bleiben. Oktoskop, das Filmfestival im Fernsehen, verlängert daher ab sofort den sonntäglichen Filmgenuss. In einem gemeinsam mit sixpackfilm kuratierten Special zeigen wir nach der aktuellen Folge jeweils einen Schatz aus unserem Archiv.

Die neue Reihe startet am So., 5. 4., mit Fiona Rukschcios berührendem Dokumentarfilm <common.places 2>, in dem sich die Künstlerin mit dem derzeit leider wieder besonders aktuellen Thema "Gewalt gegen Frauen" auseinandersetzt. Das Schöne an ihrem Film: Sie zeigt auch Frauen, die sich erfolgreich gewehrt haben. Das Gespräch dazu führt Oktoskop-Kuratorin Antonia Rahofer.

Am So., 12.4., steht mit "Tokyo" ein kleiner Trost für all diejenigen auf dem Programm, die sich schon auf die nun verschobenen olympischen Sommerspiele gefreut haben. Denn Catrin Freundlinger beobachtet in ihrem Film eine junge Kunstturnerin, deren großes Ziel die Olympiade ist. Die Regisseurin ist zu Gast bei Lukas Maurer.

Am So., 19.4., gibt es ein Wiedersehen mit der ehemaligen Oktoskop-Kuratorin Amina Handke. Sie präsentiert eine Werkschau der Videokünstlerin und Filmemacherin Annja Krautgasser. Passend zur aktuellen Situation stellt diese in ihren Filmen das Verhältnis von Raum, Körper und Kommunikation in den Mittelpunkt.

Am So., 26.4., steht mit "Musik" von Stefan Bohun ein preisgekrönter Kurzspielfilm auf dem Programm. Darin versucht ein von seiner Familie getrennt lebender Familienvater, unvergleichlich lakonisch gespielt von David Oberkogler, sein Leben neu zu meistern. Vor dem Film spricht der Regisseur im Studio mit Oktoskop-Kurator Robert Buchschwenter.

Okto bedankt sich bei sixpackfilm für die Kooperation und wünscht schöne Filmabende!