OktoVerleihCoronaCOVID19Equipment

Liebe Produzent*innen,

es ist wieder so weit: In Anbetracht der angespannten Covid-19-Situation und der ohnehin stark dezimierten Produktionsmöglichkeiten schließen wir zu eurer und unser aller Sicherheit mit Ende dieser Woche den VERLEIH sowie die SCHNITTPLÄTZE. Wir gehen dann direkt in die alljährliche Weihnachtspause über und werden die Zeit für eine umfangreiche Inventur nutzen. Im neuen Jahr steht das Equipment wieder für euch bereit!

Im Detail:

OKTO VERLEIH & SCHNITTPLÄTZE geschlossen in der Zeit von Mo., 16.11.2020, bis inkl. So., 10.1.2021. Ab Mo., 11.1.2021, sind wir wieder für euch da.

STUDIO unter Einhaltung aller Sicherheitsbestimmungen weiter geöffnet. Im dringenden Bedarfsfall wendet euch bitte an eure*n Channelmanager*in.

Im BÜRO und HOMEOFFICE arbeiten wir aktuell uneingeschränkt weiter und sind jederzeit erreichbar. Falls es wider Erwarten Probleme mit Anrufweiterleitungen ins Homeoffice geben sollte, schreibt uns bitte am besten ein E-Mail.

Alles Liebe und bleibt gesund

euer OKTO-Team

Oktomobile reportingmedienworkshopinteraktivinterviewbildungtechnikModerationkameraonlineCoronaCOVID19virtuell

Okto verlagert sein umfangreiches Kursprogramm ins Netz und startet am Do., 14.5.2020, mit dem ersten nigelnagelneuen interaktiven Online-Kurs.

Seit bald 15 Jahren ist Okto als Ort der praxisnahen Aus- und Weiterbildung bekannt. Coronabedingt zieht unser umfangreiches Workshop-Angebot nun vorübergehend ins Web. In interaktiven Online-Kursen geben Medienprofis ab Do., 14.5., Einblick in Kamera, Ton, Sprechtechnik, Beitragsgestaltung, Mobile Reporting uvm.

Kleingruppen von bis zu max. 8 Personen ermöglichen es den TrainerInnen, trotz physischer Distanz auf alle TeilnehmerInnen persönlich einzugehen. Fragen sind jederzeit möglich und willkommen. Wie gewohnt, erhalten die TeilnehmerInnen nach Absolvierung jedes einzelnen Kurses ein Zertifikat.

Die Online-Kurse dauern je zwei Stunden (2x45 Min. + 20 Min. Q&A), sind gewohnt börserlschonend und völlig unabhängig voneinander buchbar.

Los geht's am Do., 14.5., mit Kamera Basics. Was ist eine Blende? Wie ziehe ich Schärfe? Welche Settings machen Sinn? Das Webinar vermittelt Grundwissen zur Kameratechnik und Videoproduktion. Drehen leicht gemacht – vom Smartphone bis zur Profi-Kamera.

Hier geht's zu Kursprogramm und Buchungsmöglichkeiten!

musikCoronaKulturkrise

Voodoo Jürgens bringt am 5.6. eine neue Version seines amadeus-nominierten aktuellen Albums „`s klane Glücksspiel“ raus; ein, zwei Tracks wurden im Mix gepimpt und mit „Ollas für die Fisch“ gibt es sogar einen exklusiven Bonus-Track. Dazu neues Artwork (ein von Voodoo gemaltes Bild ziert so zum Beispiel das Frontcover), und die LP-Version auf rotem Vinyl erscheinend, bietet diese Deluxe-Version alles was das Fan-Herz begehrt; Bummerl-Edition nennt sich das.

Der Vorverkauf von "`s klane Glücksspiel (Bummerl Edition)" ist hiermit eröffnet, hier bekommt man das am 5.6. auf dem Lotterlabel erscheinende Teil: https://lnk.to/sKlaneGluecksspielBummerlDC

Um das alles zu feiern schaut Voodoo am 1. Mai bei den Kollegen von Problembär Records vorbei (bzw diese bei ihm) und spielt eine exklusive athome-Session auf dem Problembär-Youtube-Kanal und auf Okto. Schauen Sie sich das an, wenn Voodoo Jürgens all seine Gassenhauer von daheim live streamen lässt!

Oktothek-Tipp: https://www.okto.tv/de/oktothek/episode/19569

mehrsprachigCoronacovid-19

Während der Coronakrise bietet die Stadt Wien einen mehrsprachigen Info-Service an.

Wienerinnen und Wiener können Fragen in 24 Sprachen übermitteln:

Albanisch, Arabisch, Bulgarisch, Bosnisch, Kroatisch, Serbisch, Englisch, Farsi, Französisch, Italienisch, Kurdisch, Mazedonisch, Paschto, Polnisch, Pandschabi, Rumänisch, Russisch, Slowakisch, Somali, Spanisch, Tschechisch, Tschetschenisch, Türkisch, Ungarisch

Wie?

  • E-Mail: post@ma17.wien.gv.at
  • Facebook: StartWien
  • Telefon: 01 4000 81540 - Rufen Sie an und sagen Sie in welcher Sprache Sie Ihre Frage stellen möchten. Eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter ruft Sie in Ihrer Sprache zurück.

Wann?

Wir sind von Montag bis Freitag, von 9 bis 16 Uhr, persönlich für Sie da.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Integration und Diversität (MA 17) recherchieren, ob es in verlässlichen Quellen bereits Antworten auf die übermittelten Fragen gibt und beantworten die Fragen in der jeweiligen Sprache.

Nicht alle Fragen können beantwortet werden

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Wien bemühen sich, Informationen aus verlässlichen Quellen in der jeweiligen Erstsprache zu vermitteln. Wenn es keine Informationen in verlässlichen Quellen zu gestellten Fragen gibt, können diese leider nicht beantworten.

filmoktoskopfilmfestivalCoronacovid-19Kulturkrise

Die Kinos haben zu, Filmfestivals wurden abgesagt, wir müssen zu Hause bleiben. Oktoskop, das Filmfestival im Fernsehen, verlängert daher ab sofort den sonntäglichen Filmgenuss. In einem gemeinsam mit sixpackfilm kuratierten Special zeigen wir nach der aktuellen Folge jeweils einen Schatz aus unserem Archiv.

Die neue Reihe startet am So., 5. 4., mit Fiona Rukschcios berührendem Dokumentarfilm <common.places 2>, in dem sich die Künstlerin mit dem derzeit leider wieder besonders aktuellen Thema "Gewalt gegen Frauen" auseinandersetzt. Das Schöne an ihrem Film: Sie zeigt auch Frauen, die sich erfolgreich gewehrt haben. Das Gespräch dazu führt Oktoskop-Kuratorin Antonia Rahofer.

Am So., 12.4., steht mit "Tokyo" ein kleiner Trost für all diejenigen auf dem Programm, die sich schon auf die nun verschobenen olympischen Sommerspiele gefreut haben. Denn Catrin Freundlinger beobachtet in ihrem Film eine junge Kunstturnerin, deren großes Ziel die Olympiade ist. Die Regisseurin ist zu Gast bei Lukas Maurer.

Am So., 19.4., gibt es ein Wiedersehen mit der ehemaligen Oktoskop-Kuratorin Amina Handke. Sie präsentiert eine Werkschau der Videokünstlerin und Filmemacherin Annja Krautgasser. Passend zur aktuellen Situation stellt diese in ihren Filmen das Verhältnis von Raum, Körper und Kommunikation in den Mittelpunkt.

Am So., 26.4., steht mit "Musik" von Stefan Bohun ein preisgekrönter Kurzspielfilm auf dem Programm. Darin versucht ein von seiner Familie getrennt lebender Familienvater, unvergleichlich lakonisch gespielt von David Oberkogler, sein Leben neu zu meistern. Vor dem Film spricht der Regisseur im Studio mit Oktoskop-Kurator Robert Buchschwenter.

Okto bedankt sich bei sixpackfilm für die Kooperation und wünscht schöne Filmabende!