Europäische Literaturtage 2020 - zwischen 19. und 22.11. auf Okto

Mehr Wildnis!
Während des Lockdowns im Zuge der COVID-19-Pandemie wurde das Wasser in Venedig klar, und die Luft roch wieder frisch. So jedenfalls lautete eine der ersten Corona-Erzählungen mit einer deutlich positiven Aussicht auf die Möglichkeiten von Veränderungen. Offenbar erholte sich mit dem Rückzug des Menschen die Natur an zahlreichen Orten der Welt, so wie auch vielerorts gegenseitige Hilfe und Mitgefühl mit besonders Gefährdeten feststellbar war. Gerade in dieser ersten Zeit des Ausnahmezustands rückten Fragen in den Vordergrund, welche die Zukunft unserer Welt betreffen. Ob und wie nachhaltig wird sich nach dem Ende der Massenquarantäne das Verhältnis des Menschen zur Natur verändern? Ob und wie wird die Gesellschaft in Zeiten einer Wirtschaftskrise solidarisch bleiben und Formen gemeinschaftlichen Lebens pflegen? Welche Alternativen zu ökonomischen und sozialen Kriegen gibt es, um Krisen zu bewältigen?

  • 10
  • 1

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe