Das ewige Archiv

(R: Peter Putz, A 2019)
In seinem Archiv dreht sich alles ums Ordnen und geordnet Werden, sagt der Künstler Peter Putz im Studiogespräch mit Oktoskop Kurator Lukas Maurer. Er ist mit drei Büchern, einem ganzen Stapel Mappen und seinem Film in´s Studio gekommen, um Einblicke in ein leidenschaftlich betriebenes Projekt zu geben. Seit 1980 fotografiert, sammelt und ordnet er das, was ihm im Alltag begegnet zu assoziativen Tableaus. Seine mittlerweile auch im Netz zugängliches Ewiges Archiv macht Spaß und fasziniert durch unerwartet entstehende Zusammenhänge. Das sehen auch Alexander Kluge, Johanna Rachinger oder Matti Bunzl so. Der Direktor des Wienmuseum lobt Putz´s Schaffen als wichtiges Counter-Narrativ und seine Beobachtungen als Gegenpart zu einer Geschichtsschreibung der Institutionen, die ihrem Naheverhältnis zur Macht ja kaum entkommen können.

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe