Journalismuskrise in Griechenland

Der Press Freedom Award wird am 11. Dezember 2014 an zwei griechische Journalisten vergeben, die sich in besonderer Weise um die Pressefreiheit verdient gemacht haben. Aus diesem Anlass diskutiert das Medienquartett über die aktuelle mediale Situation in Griechenland sowie die jüngere Geschichte der krisengebeutelten Journalismusbranche. Im Mittelpunkt der Debatte stehen dabei vor allem Fragen der Informationsfreiheit sowie die diesbezügliche Rolle der (Medien-) Politik und der EU. Thematisiert wird aber auch die Rolle der Medien im Hinblick auf das Erstarken extremer politischer Positionen. Es diskutieren: die Medienwissenschafterin Katharine Sarikakis sowie Armin Thurnher (Herausgeber Falter) und Herlinde Pauer-Studer (Ethikprofessorin, Uni Wien). Moderation: Rubina Möhring (Reporter ohne Grenzen Österreich).

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe