Medienkrieg Ukraine

Ende letzten Jahres nahm der aktuelle Ukraine-Konflikt mit den Protesten am Kiewer Maidan seinen Anfang. Seither vergeht kein Tag ohne internationale Medienberichterstattung zu den Entwicklungen in der Ukraine. Doch wie unvoreingenommen sind diese Berichte? Darüber diskutieren Rubina Möhring, Herlinde Pauer-Studer und Armin Thurnher mit der freien Journalistin und Schriftstellerin Susanne Scholl. Für den ORF hat Scholl viele Jahre aus Moskau berichtet.

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe