Ayi

In Kooperation mit dem Wiener Dokumentarfilmfestival Ethnocineca präsentiert Oktoskop heute das preisgekrönte Dokuporträt AYI der beiden französischen Filmemacherinnen Aël Théry und Marine Ottogalli. Im Fokus steht die aus dem ländlichen China stammende und seit zwanzig Jahren in Shanghai als Straßenköchin tätige Ayi. Sie kocht ohne Arbeitspapiere und muss ständig Schmiergeld an die lokalen Polizisten zahlen. Immer öfters wälzt sie Pläne zurück in ihr Heimatdorf zu gehen. Diese Idee behagt ihr allerdings gar nicht. Aber die Erträge bleiben aus und die Gentrifizierung hält mehr und mehr Einzug in ihrem Viertel. Über mehrere Jahre haben die beiden anthropologisch geschulten Filmemacherinnen ihre Protagonisten mit der Kamera begleitet. Aus dem gedrehten Material haben sie ein höchst intimes Porträt gestaltet. Zu Gast bei Oktoskop-Kurator Lukas Maurer sprechen den beiden darüber, wie sie Ayi in den Straßen Shanghais kennengelernt haben und

  • 0

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe