A Tribute to Barbara Hammer by Lynne Sachs

Die 2019 verstorbene amerikanische Filmemacherin Barbara Hammer galt als Grande Dame des queer-feministischen Kinos. Ihre experimentell-dokumentarischen Filme, die sich mit Themen wie Identität, Sexualität und Körperlichkeit beschäftigen, haben mehrere Generationen von Filmemacherinnen geprägt. Lukas Maurer hat Ihre Freundin und Kollaborateurin, die Regisseurin Lynne Sachs in Brooklyn besucht und mit ihr ein Gespräch sowohl über die Avantgarde-Ikone, als auch über ihr "Tribut to Barbara Hammer“ geführt. Für diesen Nachruf hat Sachs mit DYKETACTICS, OPTIC NERVE und VITAL SIGNS drei exemplarische Filme ausgesucht und sie mit dem sehr persönlichen Nachruf A MONTH OF SINGLE FRAMES kombiniert.

  • 0

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 560 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe