Der neue «Gustl» ist da

Seit 9. Juni 2020 ist der neue «Gustl»-Comicband mit Strips der letzten fünf Jahre aus der Wiener Straßenzeitung bei AUGUSTIN-Verkäufer*innen erhältlich.

Er ist ein Clochard und mit vielen Wassern gewaschen, ein Gesellschaftsverweigerer, der seinen Schmäh mit feiner Klinge führt. Seit einem Vierteljahrhundert grüßt der versierteste Stadtstreicher Wiens, gezeichnet von Thomas Kriebaum, von Seite 3 des AUGUSTIN. Ohne Unterlass, jedem Wetter und jeder Regierung trotzend, gibt er seine philosophischen Weisheiten alle 14 Tage zum Besten. Der «Gustl» weiß nicht nur darüber Bescheid, wie Wiens Bewohner*innen ticken, sondern kennt sich auch bestens mit freier Finanzierung, Venture Capital und Bausparverträgen aus. Er kann zu Wohn- und Asylpolitik, zum Klimawandel und zu Religionsfreiheit seine Ezzes abgeben. Auch nach 63 gezeichneten Polizist*innen, 593 Parkbänken, 97 Tauben und 63 Hunden geht ihm noch immer nicht die Tinte aus.

  • 0
  • 0

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe