Rowing For Europe

Am Wasser gibt es keine sichtbaren Grenzen, dafür aber viel Solidarität und Warenaustausch zwischen denen, die auf ihm unterwegs sind. Ideale Voraussetzungen um die Chancen und Möglichkeiten eines guten Miteinander, im oft als abstrakt empfundenen Europa erlebbar zu machen. Der Linzer Künstler Gerald Harringer hat sich mit einem Freund, einer Kamera und einem relativ kleinen Holzboot auf den Weg gemacht und ist die Donau hinunter gerudert. Über das meditative am Rudern, warum es wichtig war Schnaps und Brot dabei zu haben und was aus dem Boot der beiden wurde, darüber spricht der Filmemacher mit Oktoskop Kurator Lukas Maurer.

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe