Derzeit auf Okto

#Europa4me - Rettungsmaßnahmen klimagerecht investieren (ep. 24)

"Die staatlichen Milliarden-Hilfen sollen an das Erreichen des 1,5-Grad-Ziels gebunden werden", fordert Veronika Winter (Aktivistin von "Fridays for Future"). Zusammen mit Nico Marchetti (ÖVP-Abgeordneter zum Nationalrat) und Martin Jaksch-Fliegenschnee (Aktivist von "Parents for Future" | IG Windkraft Österreich) diskutiert sie im Gespräch mit Benedikt Weingartner die klimagerechte Investition der Rettungsgelder. Welche Weichenstellungen sind nun notwendig, um die drohende Klimakatastrophe abzuwenden? Gibt es trotz Ungeduld noch Hoffnung auf Veränderung?

Nächste Sendungen

  • Wie wirkt sich die Corona-Krise auf unterschiedliche Einkommen aus, was macht sie mit unserem Schlaf, mit den Beziehungen und Partnerschaften, mit dem Verständnis von Arbeitslosigkeit? Darüber spricht Sozialexperte Martin Schenk mit Barbara Prainsack vom Institut für Politikwissenschaften der Universität Wien.
  • "Gnawa Music From Morocco" ist ein Film von Werner Zips über die Band Chalaban - mit Ausschnitten aus ihrem Konzert in 2019 im Wiener Club Porgy & Bess. Chalaban wurde 1999 vom marokkanischen Gnawa Musiker Saïd Tichiti in Budapest gegründet. Mit seinen Band-Mitgliedern, die aus unterschiedlichen Kulturen und Musiktraditionen kommen, schafft er eine raffinierte Verschmelzung von Stilen, die intuitiv und völlig natürlich entsteht. Chalaban wahrt die Tradition der spirituellen und meditativen Gnawa Rhythmen, gleichzeitig ist die Gruppe experimentierfreudig und scheut sich nicht davor, Neues auszuprobieren.
  • Wie wirkt sich die Corona-Krise auf unterschiedliche Einkommen aus, was macht sie mit unserem Schlaf, mit den Beziehungen und Partnerschaften, mit dem Verständnis von Arbeitslosigkeit? Darüber spricht Sozialexperte Martin Schenk mit Barbara Prainsack vom Institut für Politikwissenschaften der Universität Wien.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 05.07.2020, 07:25
    • Sonntag, 05.07.2020, 15:00
    • Montag, 06.07.2020, 15:00
    • Dienstag, 07.07.2020, 00:10
    • Dienstag, 07.07.2020, 13:00
    • Mittwoch, 08.07.2020, 05:15
    • Mittwoch, 08.07.2020, 11:00
    • Donnerstag, 09.07.2020, 09:00
  • "Gnawa Music From Morocco" ist ein Film von Werner Zips über die Band Chalaban - mit Ausschnitten aus ihrem Konzert in 2019 im Wiener Club Porgy & Bess. Chalaban wurde 1999 vom marokkanischen Gnawa Musiker Saïd Tichiti in Budapest gegründet. Mit seinen Band-Mitgliedern, die aus unterschiedlichen Kulturen und Musiktraditionen kommen, schafft er eine raffinierte Verschmelzung von Stilen, die intuitiv und völlig natürlich entsteht. Chalaban wahrt die Tradition der spirituellen und meditativen Gnawa Rhythmen, gleichzeitig ist die Gruppe experimentierfreudig und scheut sich nicht davor, Neues auszuprobieren.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 05.07.2020, 08:00
    • Montag, 06.07.2020, 08:00
  • Das Wiener Social-Entrepreneur-Startup "uugot.it" hat eine Web- und App-Lösung entwickelt, die das Erlernen unserer Sprache beschleunigt. ngo TV stellt diese Art des Fernsehens mit interaktiven Untertiteln vor.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 05.07.2020, 08:30
    • Montag, 06.07.2020, 08:30
  • Wie storniere ich geplante Urlaubsreisen? Was bedeutet die Krise für den Wien-Tourismus? Welche Tipps gibt es für die Jobsuche in wirtschaftlich schwierigen Zeiten? Aus dem "Home-Studio" berichten die Redakteur*innen des Info-Magazins Tiefenschärfe über verschiedenste Aspekte der Corona-Krise.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 05.07.2020, 08:45
    • Montag, 06.07.2020, 08:45
  • „Tandem China-Österreich“, die einzige chinesisch-österreichische Fernsehsendung die seit Jahren gemeinsam von der China Media Group (CMG) und dem Österreichischen Journalisten Club (ÖJC) produziert wird, beschäftigt sich in dieser Ausgabe mit dem Leben nach dem Virus in China und Österreich. Aus China kommt dazu ein hochaktueller Beitrag über die Möglichkeiten der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) bei der Heilung von an Corona Erkrankte. Dazu sprachen wir mit dem TCM-Experten Ye Yong’an. Im Wiener Prater wurden zwei Beiträge gedreht. Im ersten Beitrag zeigen die Filmemacher, wie die Vergnügungsbetriebe die Corona-Krise überlebt haben. Die zweite Story behandelt des Überleben der Prater-Gastronomen. Die Dreharbeiten dazu fanden im „Restaurant zum Englischen Reiter“ statt. Dabei wurde dem chinesischen TV-Publikum auch gezeigt, wie man ein Wiener Schnitzel zubereitet. In einem Exklusiv-Interview erklärte der österreichische Handelsdelegierte Dr. Martin Glatz wie er die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen unseren Ländern nach Corona sieht. Im Disney Resort in Shanghai drehte das chinesische Tandem Team die Eröffnung des Freizeitparkes und wie die Chinesen die Öffnung des Lebens begingen. In der österreichischen Bundeshauptstadt haben wir uns umgeschaut, wie rasch das Leben aus der Isolation wieder zurückkam und wir zeigen Ausschnitte aus den inzwischen berühmten Balkon-Konzerten des Wiener Liedermacher Ernst Molden. Unser letzter Beitrag beschäftigt sich in dieser Sendung mit dem Musikgenie Ludwig van Beethoven, der heuer vor 250 Jahren in Bonn geboren und viele Jahrzehnte in Wien gelebt hatte. Anfang Mai wurde im Nationalen Zentrum für Darstellende Kunst in Beijing ein Sonderkonzert zum Gedenken des Musikgenies Ludwig van Beethoven gespielt. Redaktion: Chen Yan, Fred Turnheim Produktion: Kurt Raunjak, WienWeit
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 05.07.2020, 09:00
    • Montag, 06.07.2020, 09:00
  • Beherrscht von der barocken Karlskirche bietet der Karlsplatz mit dem Resselpark einiges zu entdecken, seien es Denkmäler, Stadtbahnpavillons oder der Kanaldeckel, durch den im Film der „3. Mann“ in die Wiener Kanalisation stieg.
  • Ein Erlebnis für Einheimische und Tourist*innen ist es, wenn um 12 Uhr mittags die 12 monumentalen Figuren der mechanischen Spieluhr am Wiener Hohen Markt begleitet von Musik eine Runde drehen. Alle Figuren sind mit der Geschichte der Stadt Wien bzw. Österreichs verknüpft. Der kleine Stadtstreicher gewährt interessante Einblicke.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 05.07.2020, 10:00
    • Montag, 06.07.2020, 10:00
    • Dienstag, 07.07.2020, 08:00
    • Mittwoch, 08.07.2020, 01:40
    • Mittwoch, 08.07.2020, 18:20
    • Donnerstag, 09.07.2020, 16:20
    • Donnerstag, 09.07.2020, 23:30
    • Freitag, 10.07.2020, 14:20
    • Samstag, 11.07.2020, 05:10
    • Samstag, 11.07.2020, 12:20
    • Sonntag, 12.07.2020, 01:50
    • Sonntag, 12.07.2020, 10:20
    • Montag, 13.07.2020, 10:20
    • Dienstag, 14.07.2020, 08:20
  • Enrique De Fazio von den Los Hermanos Macana ist für einen Workshop nach Wien gekommen. Wir fragen ihn, wie er als professioneller Tänzer den Tango sieht. Dann beweist das polnische Duo Milonga mit Konrad Salwinski und Aneta Janiszewska in der Roten Bar, dass auch Harfenklänge hervorragend zu dem argentinischen Tanz passen. Den Abschluss bildet ein Interview mit Gisela Natoli, die mit Gustavo Rosas in Wien neben Workshops auch das Publikum mit ihrem Tangokönnen begeisterte.
  • Menschen aus dem arabischen Kulturkreis im Gespräch.
  • Ariane präsentiert diesmal mit einer kleinen künstlerischen Performance die prekären Verhältnisse der KünstlerInnen unter den COVID-19 Maßnahmen.
  • Politik-Nachrichten jenseits des Medien-Mainstreams.
  • Die Zauberflöte von Wolfgang Amadeus Mozart, Werke von Franz Schubert und Melodien aus der Operette von Johann Strauss Sohn, bietet der Orchesterverein CAMERATA CARNUNTUM in voller Orchesterbesetzung, professionell mit großer Spielfreude. Die Sommeraufführung begeisterte das zahlreich erschienene Publikum, wobei die Gesangspassagen der Sopranistin Anna Weber und von Gernot Heinrich besonderen Applaus verdienten. Als Dirigent und Veranstalter zeichnet der im wiener Musikgeschehen etablierte Klarinettist Leo Wittner.
  • Kultur und Folklore aus dem Balkanraum und darüber hinaus.
  • Trotz Corona hat die LGBTIQ-Community gemeinsam und laut gegen Menschenrechtsbeschneidungen sowie den gegenwärtigen Backlash demonstriert und OKTO war gemeinsam mit PCCC* dabei. Aufgrund von COVID-19 und der damit verbundenen behördlichen Maßnahmen zur Eindämmung sowie Sicherung des Schutzes der Bevölkerung konnte 2020 keine Regenbogenparade stattfinden. Alternativ wurde mit dem Regenbogen-Corso ein aktives Zeichen für die Sichtbarkeit von LGBTIQ-Menschen gesetzt.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 05.07.2020, 12:30
    • Montag, 06.07.2020, 12:30
    • Dienstag, 07.07.2020, 04:50
    • Dienstag, 07.07.2020, 10:30
    • Mittwoch, 08.07.2020, 08:30
  • Welche alternativen Konzepte der Lebensmittelproduktion gibt es in Wien und welche Vorteile bringen sie? Diesen Fragen widmet sich die Serie "Wien. Ernährung: Zukunft!" in ihrer ersten Ausgabe. "Die Austernpilze von heute wachsen auf dem Kaffeesatz von gestern" – auf Basis der Kreislaufwirtschaft züchtet das Unternehmen "Hut & Stiel" seit 2015 Speisepilze. Die Firma "Zirp" wiederum hat sich auf Insekten als Nahrungsmittel spezialisiert und zeigt auf, dass diese nicht nur hochwertiges Protein liefern, sondern entgegen vieler Vorurteile auch richtig gut schmecken. Warum Schnecken ein Lebensmittel der Zukunft mit langer Tradition sind, erklärt schließlich Andreas Gugumuck, Gründer der Wiener Schneckenmanufaktur.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 05.07.2020, 12:45
    • Montag, 06.07.2020, 12:45
    • Dienstag, 07.07.2020, 05:05
    • Dienstag, 07.07.2020, 10:45
    • Mittwoch, 08.07.2020, 08:45
  • Zu Gast bei Hilde Fehr ist die Raumberaterin Maria Husch. In ihrer Online-Community "I love my Home" berät sie, wie man Räume so umgestaltet, dass sie den momentanen Zielen entsprechen.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 05.07.2020, 13:15
    • Montag, 06.07.2020, 13:10
    • Dienstag, 07.07.2020, 05:35
    • Dienstag, 07.07.2020, 11:10
    • Mittwoch, 08.07.2020, 09:10
  • In Zeiten wie diesen, wo coronabedingt alles stillgestanden ist, ist es umso erfreulicher, einen musikalischen Leckerbissen mit bisher noch unveröffentlichtem Material der NEUEN PHILHARMONIE FRANKFURT präsentieren zu können. Die verschobene Tournee läuft langsam wieder an. Bleibt zu hoffen, dass die Corona-Situation stabil bleibt und dass in naher Zukunft alles wieder in geordneten Bahnen laufen kann. ROCK in CONCERT.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 05.07.2020, 13:30
    • Sonntag, 05.07.2020, 14:25
    • Montag, 06.07.2020, 13:30
    • Montag, 06.07.2020, 14:25
    • Dienstag, 07.07.2020, 05:50
    • Dienstag, 07.07.2020, 11:30
    • Dienstag, 07.07.2020, 12:25
    • Mittwoch, 08.07.2020, 09:30
    • Mittwoch, 08.07.2020, 10:25
    • Donnerstag, 09.07.2020, 08:25
  • "Die staatlichen Milliarden-Hilfen sollen an das Erreichen des 1,5-Grad-Ziels gebunden werden", fordert Veronika Winter (Aktivistin von "Fridays for Future"). Zusammen mit Nico Marchetti (ÖVP-Abgeordneter zum Nationalrat) und Martin Jaksch-Fliegenschnee (Aktivist von "Parents for Future" | IG Windkraft Österreich) diskutiert sie im Gespräch mit Benedikt Weingartner die klimagerechte Investition der Rettungsgelder. Welche Weichenstellungen sind nun notwendig, um die drohende Klimakatastrophe abzuwenden? Gibt es trotz Ungeduld noch Hoffnung auf Veränderung?
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 05.07.2020, 06:25
    • Sonntag, 05.07.2020, 14:00
    • Montag, 06.07.2020, 14:00
    • Montag, 06.07.2020, 23:10
    • Dienstag, 07.07.2020, 12:00
    • Mittwoch, 08.07.2020, 04:15
    • Mittwoch, 08.07.2020, 10:00
    • Donnerstag, 09.07.2020, 08:00
  • Wie wirkt sich die Corona-Krise auf unterschiedliche Einkommen aus, was macht sie mit unserem Schlaf, mit den Beziehungen und Partnerschaften, mit dem Verständnis von Arbeitslosigkeit? Darüber spricht Sozialexperte Martin Schenk mit Barbara Prainsack vom Institut für Politikwissenschaften der Universität Wien.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 05.07.2020, 07:25
    • Sonntag, 05.07.2020, 15:00
    • Montag, 06.07.2020, 15:00
    • Dienstag, 07.07.2020, 00:10
    • Dienstag, 07.07.2020, 13:00
    • Mittwoch, 08.07.2020, 05:15
    • Mittwoch, 08.07.2020, 11:00
    • Donnerstag, 09.07.2020, 09:00
  • 800.000 Menschen in Österreich haben Diabetes. In einer Pressekonferenz hat die Österreichische Diabetes Gesellschaft auf Lücken bei der Versorgung der Betroffenen aufmerksam gemacht. Alle müssen Zugang zur besten Behandlung haben, ist das Ziel.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 05.07.2020, 07:55
    • Sonntag, 05.07.2020, 15:30
    • Montag, 06.07.2020, 15:30
    • Dienstag, 07.07.2020, 00:40
    • Dienstag, 07.07.2020, 13:30
    • Mittwoch, 08.07.2020, 05:45
    • Mittwoch, 08.07.2020, 11:30
    • Donnerstag, 09.07.2020, 09:30
  • Welchen politischen Einfluss hat „Fridays for Future“? Die Klimaaktivistinnen Anna Lindorfer und Clara Leitner treffen auf die jungen AbgeordnetInnen zum Nationalrat Julia Herr (SPÖ) und Yannick Shetty (NEOS). Im Gespräch mit Benedikt Weingartner diskutieren sie im Protestcamp von „Fridays for Future“ am Wiener Ballhausplatz die Wichtigkeit von politischem Engagement. Was kann die Klimabewegung bewirken? Wird sie von den politischen Entscheidungsträgern ernstgenommen?
  • Singer, Sharkhunter and Rock'n'Roll Legend JACK RUSSEL in an exclusive Interview for MULATSCHAG TV about Dogs in England, Singing the Blues like Gary Moore, and a RAINBOW (Bar&Grill)-Hologram where people can meet and interact with Rocklegends.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 05.07.2020, 17:00
    • Montag, 06.07.2020, 17:00
    • Dienstag, 07.07.2020, 15:00
    • Mittwoch, 08.07.2020, 00:10
    • Mittwoch, 08.07.2020, 13:00
    • Donnerstag, 09.07.2020, 05:15
    • Donnerstag, 09.07.2020, 11:00
    • Freitag, 10.07.2020, 09:00
  • Der Juni war mal wieder sehr ereignisreich in der queeren Welt! Wir berichten unter anderem über das Outing einer Zeichentrickfigur, das Verbot von Regenbogenflaggen am Rostocker Rathaus, sowie das Flagge zeigen an Österreichischen Schulen. In dieser Folge als Tipp mit dabei die Filme BATHROOM STALLS & PARKING LOTS, L BOMB und Label Me sowie die neue und fünfte Staffel des Formates Queer Eye.
  • Die Show mit Rock,Talk und Comedy!
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 05.07.2020, 18:00
    • Sonntag, 12.07.2020, 18:00
  • Die mehrfach preisgekrönte Avantgardistin Linda Christanell stellt bei "Kurz&Gut" ihren experimentalen Kurzfilm "Rose is a rose" aus 2002 vor. Als Pionierin der feministischen Kunst hat Christanell einzeln und im Kollektiv wichtige gesellschaftspolitische Impulse gesetzt. Sie experimentiert in den Bereichen Malerei, Objektkunst, Performance sowie Fotografie und setzte sich ab 1970 intensiv mit dem Kurzfilm auseinander. Das Hinterfragen der Funktionsmechanismen des Mediums Film stehen im Zentrum ihrer filmischen Arbeit. Weibliche Lebenswelten, Körperlichkeit, Erotik und Sexualität sind Inspiration und Thema ihrer Werke. So auch im hier präsentierten Film "Rose is a rose", der eine Geschichte in der Spannung zwischen "Nachtigall und Nadel", zwischen Erotik und Verletzung, "Blumen am Rande des Fleisches" erzählt - die Rose als Zeichen.
  • Marlies Pöschl (Filmkünstlerin & Obfrau der Golden Pixel Cooperative) bewegt sich in ihren Arbeiten an der fließenden Grenze zwischen Bildender Kunst, Film und Mediation. Im Fokus stehen dabei meist Themen wie Produktionsbedingungen und soziale Praktiken im Verhältnis zu technologischen Innovationen. Im Gespräch mit Antonia Rahofer stellt Pöschl mit "Smars" (R: Eva Medin, 2015) und "Care" (R: Anna Witt, 2017) zwei Filme vor, die sie in ihrer eigenen künstlerischen und kuratorischen Arbeit inspirieren und/oder irritieren. Ob gerahmt von futuristischer Laborästhetik oder den üppig wuchernden Marktgebieten Asiens – die Frage nach den Regeln menschlichen Umgangs und nach care, der Fürsorge und Pflege, wird zum Kristallisationspunkt des Programms.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 05.07.2020, 21:35
  • (R: Matjaž Ivanišin, SLO/CRO 2017) Ein ebenso verspielter wie melancholischer Filmessay über verschiedene Formen von Männlichkeit und Männer-Traditionen in südlichen Kulturregionen – sei es in Sport, Spiel, Tanz oder im Kontext von nächtlichen Trinkpraktiken. Dabei verschiebt sich die Perspektive des Films zunehmend auf den Filmemacher selbst, der, geplagt von einer kreativen Krise, immer nachdenklicher wird. Regisseur Matjaž Ivanišin ist zu Gast bei Lukas Maurer.
  • Wir bringen die Unterschiedlichkeit der Künste und Künstler, vom Maler zum Poverschönerer, vom Beleuchter zum Musiker, vom Schriftsteller zum Fotograf und vom Sprecher zum Sänger.
  • Ein Gespräch über den Klimawandel, die SDGs (Sustainable Development Goals) und den EU Green Deal. Zu Gast bei Ursula Oberhollenzer (Geschäftsführerin von bluecube & Vizepräsidentin des Österreichischen Gewerbevereins, Leitung Referat Nachhaltigkeit) sind: Helga Kromp-Kolb (Meteorologin und Klimaforscherin) sowie Reinhard Backhausen (Experte für Kreislaufwirtschaft).
  • Tagesaktuelle News zur internationalen Politik, präsentiert von Amy Goodman und Juan González.
  • "Gnawa Music From Morocco" ist ein Film von Werner Zips über die Band Chalaban - mit Ausschnitten aus ihrem Konzert in 2019 im Wiener Club Porgy & Bess. Chalaban wurde 1999 vom marokkanischen Gnawa Musiker Saïd Tichiti in Budapest gegründet. Mit seinen Band-Mitgliedern, die aus unterschiedlichen Kulturen und Musiktraditionen kommen, schafft er eine raffinierte Verschmelzung von Stilen, die intuitiv und völlig natürlich entsteht. Chalaban wahrt die Tradition der spirituellen und meditativen Gnawa Rhythmen, gleichzeitig ist die Gruppe experimentierfreudig und scheut sich nicht davor, Neues auszuprobieren.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 05.07.2020, 08:00
    • Montag, 06.07.2020, 08:00