Derzeit auf Okto

Ewigkeitsgasse - Präpandemische Reisen

Zwei Reiseberichte aus der Zeit vor Covid-19: 1) "Die Aliens von Lunik 9" (2005). Zu Besuch in den Roma-Ghettos "Lunik IX" (in Košice) und Svinia. Das 2005 gedrehte Archivmaterial wurde sechs Jahre später zu einem Kurzfilm zusammengestellt. | 2) "Gelandet: Czech Moravian Highlands (Planet Třebíč, 2017): In der tschechischen Bezirksstadt Třebíč befindet sich eine der größten jüdischen Altstädte außerhalb Israels. Das jüdische Viertel wurde 2003 in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen.

Nächste Sendungen

  • Kultur und Folklore aus dem Balkanraum und darüber hinaus.
  • Die aktuelle Pandemie-Situation verlangt der Bevölkerung einiges ab. Es besteht seit einem Jahr die ständige Bedrohung, an COVID-19 zu erkranken. Außerdem müssen die Menschen seither mit weitreichenden Einschränkungen durch die Corona-Maßnahmen leben. Diese Situation wird vom Psychologen und Unternehmensberater Stefan Gros detailliert und mit all ihren Konsequenzen in psychologischer wie auch ökonomischer Hinsicht analysiert und kritisch hinterfragt.
  • Die Malerin Anne Suttner verdient sich ihr Brot, indem sie Kunstworkshops für Kinder und Jugendliche veranstaltet. Mit Clara Koch durchwandert sie ihre Wohngegend: das Tivoliviertel im 12. Bezirk. Der Spaziergang führt die beiden vor allem zu den Orten, die Anne Suttner in irgendeiner Form exotisch findet. Das sind unter anderem ein richtig schickes Pub im Meidlinger Ortsteil Wilhelmsdorf, das aus Graz zugezogene Geschäft Mary the Fairy, das Café Raimann in der Schönbrunnerstraße oder der KostNixLaden.
  • Jugend- und Kulturforscher Bernhard Heinzlmaier gibt Einblick, wie unterschiedlich die Gesellschaftsschichten von Corona betroffen sind. Außerdem erklärt er, welche Lehren man aus sozialwissenschaftlicher Sicht bisher aus der Coronakrise ziehen kann.
  • Bei einem Spaziergang durch den ersten Bezirk sind jede Menge Treppen zu bewältigen. Techno Artist Ferdinand Hübl führt Marilyn Magoo treppauf treppab durch seinen Wohn- und Lieblingsbezirk. Mit den Vorurteilen, die ihm als Bewohner des ersten Bezirks manchmal entgegengebracht werden, geht er entspannt um. Denn was ihm gefällt, ist nicht das elitär-teure, sondern dass hier nachhaltig Gebautes zu erleben ist. Besonders angetan haben es ihm diesbezüglich die Mölkerbastei und Maria am Gestade als zweitälteste Kirche Wiens. Sie schätzt er als Drehort, weil er es spannend findet, seine Techno-Videos mit dem Feeling der alten Straßen zu konfrontieren.
  • Eine Performance von Nigar Hasib, Lalish Theaterlabor.
  • Treffpunkt China-Österreich war beim Alumni-Treffen des österreichischen Generalkonsulats in Shanghai dabei und hat an der Universität Shandong den österreichisch-chinesischen Online-Kulturdialog über Konfuzius verfolgt. Außerdem sehen wir uns die Kampfkünste der Shaolin-Mönche an und geben einen ersten Einblick in die Verleihung der Musiktheaterpreise 2021 in Steyr.
    Wiederholungen am
    • Montag, 02.08.2021, 10:00
    • Dienstag, 03.08.2021, 08:00
  • Munther Merhai (Präsident der Palästinensischen Gemeinschaft in Wien) erzählt uns von seinen sozialen und politischen Erfahrungen in Österreich sowie Palästina. Den Bürgermeister von Baden bat er einst zum kulturellen Austausch nach Ramallah. Außerdem berichtet Merhai davon, wie er Mitglied des palästinensischen National Parliament wurde.
  • Zwei Reiseberichte aus der Zeit vor Covid-19: 1) "Die Aliens von Lunik 9" (2005). Zu Besuch in den Roma-Ghettos "Lunik IX" (in Košice) und Svinia. Das 2005 gedrehte Archivmaterial wurde sechs Jahre später zu einem Kurzfilm zusammengestellt. | 2) "Gelandet: Czech Moravian Highlands (Planet Třebíč, 2017): In der tschechischen Bezirksstadt Třebíč befindet sich eine der größten jüdischen Altstädte außerhalb Israels. Das jüdische Viertel wurde 2003 in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen.
  • Kultur und Folklore aus dem Balkanraum und darüber hinaus.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 01.08.2021, 12:00
    • Montag, 02.08.2021, 12:00
    • Dienstag, 03.08.2021, 04:15
    • Dienstag, 03.08.2021, 10:00
    • Mittwoch, 04.08.2021, 08:00
  • Die aktuelle Pandemie-Situation verlangt der Bevölkerung einiges ab. Es besteht seit einem Jahr die ständige Bedrohung, an COVID-19 zu erkranken. Außerdem müssen die Menschen seither mit weitreichenden Einschränkungen durch die Corona-Maßnahmen leben. Diese Situation wird vom Psychologen und Unternehmensberater Stefan Gros detailliert und mit all ihren Konsequenzen in psychologischer wie auch ökonomischer Hinsicht analysiert und kritisch hinterfragt.
  • Verschickst du auch so gerne Weihnachtskarten? Am liebsten selbstgemacht? Und ohne viel Geld investieren zu müssen? Mit ein bisschen Altpapier, einem DIY-Schöpfrahmen und ein paar Zutaten aus der Küche funktioniert das wunderbar. Umblick zeigt uns, wie es geht.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 01.08.2021, 13:21
    • Montag, 02.08.2021, 13:21
    • Dienstag, 03.08.2021, 05:40
    • Dienstag, 03.08.2021, 11:21
    • Mittwoch, 04.08.2021, 09:21
  • Das Musikformat für junge Talente der österreichischen Rockszene.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 01.08.2021, 13:30
    • Montag, 02.08.2021, 13:30
    • Dienstag, 03.08.2021, 05:50
    • Dienstag, 03.08.2021, 11:30
    • Mittwoch, 04.08.2021, 09:30
  • Tausende Geflüchtete leben in den griechischen Flüchtlingslagern unter oft menschenunwürdigen Bedingungen. Weiterhin sterben Menschen beim Überqueren des Mittelmeers. Hinsichtlich Migration ist die Europäische Union mehr denn je gespalten. Von gemeinsamen Lösungen sind die Mitgliedstaaten weit entfernt und nur wenige Länder beteiligen sich an humanitären Aufnahmeprogrammen. Judith Kohlenberger (Kulturwissenschafterin am Institut für Sozialpolitik der Wirtschaftsuniversität Wien) bewertet im Gespräch mit Benedikt Weingartner die europäische Migrationspolitik und das von der Europäischen Kommission vorgeschlagene neue Migrations- und Asylpaket. Gelingen wirksamere Verfahren und die Schaffung eines neuen Gleichgewichts zwischen Verantwortung und Solidarität oder kommt es zunehmend zur Untermauerung der "Festung Europa"?
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 01.08.2021, 14:00
    • Montag, 02.08.2021, 14:00
    • Montag, 02.08.2021, 23:10
    • Dienstag, 03.08.2021, 12:00
    • Mittwoch, 04.08.2021, 04:10
    • Mittwoch, 04.08.2021, 10:00
    • Donnerstag, 05.08.2021, 08:00
  • Politpolterer Rudi Fussi kommentiert das aktuelle Wochengeschehen. Niemand ist vor seiner scharfen Zunge sicher.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 01.08.2021, 15:00
    • Montag, 02.08.2021, 15:00
    • Dienstag, 03.08.2021, 00:10
    • Dienstag, 03.08.2021, 13:00
    • Mittwoch, 04.08.2021, 05:10
    • Mittwoch, 04.08.2021, 11:00
    • Donnerstag, 05.08.2021, 09:00
  • NEMO - Diskriminierung von Drittstaatsangehörigen im Internet erkennen und überwinden Südwind und Radio Afrika TV führten gemeinsam ein internationales Schulprojekt in Österreich durch, das Nemo-Projekt. Das Projekt setzte sich zum Ziel, Fake News und Stereotypen gegenüber Drittenstaatsangehörigen zu überwinden. An dem von der EU geförderten NEMO Projekt waren neun Partner*innen aus fünf europäischen Ländern beteiligt. Weitere Projektländer neben Österreich waren Italien, Bulgarien, Frankreich und Ungarn.
    Wiederholungen am
    • Montag, 02.08.2021, 08:00
  • Jugend- und Kulturforscher Bernhard Heinzlmaier gibt Einblick, wie unterschiedlich die Gesellschaftsschichten von Corona betroffen sind. Außerdem erklärt er, welche Lehren man aus sozialwissenschaftlicher Sicht bisher aus der Coronakrise ziehen kann.
  • Bei einem Spaziergang durch den ersten Bezirk sind jede Menge Treppen zu bewältigen. Techno Artist Ferdinand Hübl führt Marilyn Magoo treppauf treppab durch seinen Wohn- und Lieblingsbezirk. Mit den Vorurteilen, die ihm als Bewohner des ersten Bezirks manchmal entgegengebracht werden, geht er entspannt um. Denn was ihm gefällt, ist nicht das elitär-teure, sondern dass hier nachhaltig Gebautes zu erleben ist. Besonders angetan haben es ihm diesbezüglich die Mölkerbastei und Maria am Gestade als zweitälteste Kirche Wiens. Sie schätzt er als Drehort, weil er es spannend findet, seine Techno-Videos mit dem Feeling der alten Straßen zu konfrontieren.
  • Eine Performance von Nigar Hasib, Lalish Theaterlabor.
  • Treffpunkt China-Österreich war beim Alumni-Treffen des österreichischen Generalkonsulats in Shanghai dabei und hat an der Universität Shandong den österreichisch-chinesischen Online-Kulturdialog über Konfuzius verfolgt. Außerdem sehen wir uns die Kampfkünste der Shaolin-Mönche an und geben einen ersten Einblick in die Verleihung der Musiktheaterpreise 2021 in Steyr.
    Wiederholungen am
    • Montag, 02.08.2021, 10:00
    • Dienstag, 03.08.2021, 08:00
  • Munther Merhai (Präsident der Palästinensischen Gemeinschaft in Wien) erzählt uns von seinen sozialen und politischen Erfahrungen in Österreich sowie Palästina. Den Bürgermeister von Baden bat er einst zum kulturellen Austausch nach Ramallah. Außerdem berichtet Merhai davon, wie er Mitglied des palästinensischen National Parliament wurde.
  • Zwei Reiseberichte aus der Zeit vor Covid-19: 1) "Die Aliens von Lunik 9" (2005). Zu Besuch in den Roma-Ghettos "Lunik IX" (in Košice) und Svinia. Das 2005 gedrehte Archivmaterial wurde sechs Jahre später zu einem Kurzfilm zusammengestellt. | 2) "Gelandet: Czech Moravian Highlands (Planet Třebíč, 2017): In der tschechischen Bezirksstadt Třebíč befindet sich eine der größten jüdischen Altstädte außerhalb Israels. Das jüdische Viertel wurde 2003 in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen.
  • Kultur und Folklore aus dem Balkanraum und darüber hinaus.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 01.08.2021, 12:00
    • Montag, 02.08.2021, 12:00
    • Dienstag, 03.08.2021, 04:15
    • Dienstag, 03.08.2021, 10:00
    • Mittwoch, 04.08.2021, 08:00
  • Die aktuelle Pandemie-Situation verlangt der Bevölkerung einiges ab. Es besteht seit einem Jahr die ständige Bedrohung, an COVID-19 zu erkranken. Außerdem müssen die Menschen seither mit weitreichenden Einschränkungen durch die Corona-Maßnahmen leben. Diese Situation wird vom Psychologen und Unternehmensberater Stefan Gros detailliert und mit all ihren Konsequenzen in psychologischer wie auch ökonomischer Hinsicht analysiert und kritisch hinterfragt.
  • Verschickst du auch so gerne Weihnachtskarten? Am liebsten selbstgemacht? Und ohne viel Geld investieren zu müssen? Mit ein bisschen Altpapier, einem DIY-Schöpfrahmen und ein paar Zutaten aus der Küche funktioniert das wunderbar. Umblick zeigt uns, wie es geht.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 01.08.2021, 13:21
    • Montag, 02.08.2021, 13:21
    • Dienstag, 03.08.2021, 05:40
    • Dienstag, 03.08.2021, 11:21
    • Mittwoch, 04.08.2021, 09:21
  • Das Musikformat für junge Talente der österreichischen Rockszene.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 01.08.2021, 13:30
    • Montag, 02.08.2021, 13:30
    • Dienstag, 03.08.2021, 05:50
    • Dienstag, 03.08.2021, 11:30
    • Mittwoch, 04.08.2021, 09:30
  • Tausende Geflüchtete leben in den griechischen Flüchtlingslagern unter oft menschenunwürdigen Bedingungen. Weiterhin sterben Menschen beim Überqueren des Mittelmeers. Hinsichtlich Migration ist die Europäische Union mehr denn je gespalten. Von gemeinsamen Lösungen sind die Mitgliedstaaten weit entfernt und nur wenige Länder beteiligen sich an humanitären Aufnahmeprogrammen. Judith Kohlenberger (Kulturwissenschafterin am Institut für Sozialpolitik der Wirtschaftsuniversität Wien) bewertet im Gespräch mit Benedikt Weingartner die europäische Migrationspolitik und das von der Europäischen Kommission vorgeschlagene neue Migrations- und Asylpaket. Gelingen wirksamere Verfahren und die Schaffung eines neuen Gleichgewichts zwischen Verantwortung und Solidarität oder kommt es zunehmend zur Untermauerung der "Festung Europa"?
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 01.08.2021, 14:00
    • Montag, 02.08.2021, 14:00
    • Montag, 02.08.2021, 23:10
    • Dienstag, 03.08.2021, 12:00
    • Mittwoch, 04.08.2021, 04:10
    • Mittwoch, 04.08.2021, 10:00
    • Donnerstag, 05.08.2021, 08:00
  • Politpolterer Rudi Fussi kommentiert das aktuelle Wochengeschehen. Niemand ist vor seiner scharfen Zunge sicher.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 01.08.2021, 15:00
    • Montag, 02.08.2021, 15:00
    • Dienstag, 03.08.2021, 00:10
    • Dienstag, 03.08.2021, 13:00
    • Mittwoch, 04.08.2021, 05:10
    • Mittwoch, 04.08.2021, 11:00
    • Donnerstag, 05.08.2021, 09:00
  • Politik-Nachrichten jenseits des Medien-Mainstreams.
  • Das Theater Delphin gibt es seit nunmehr 21 Jahren. NA (JA) GENAU besucht die Premiere von "Marionetten" und spricht mit den Theatermacher*innen. Worum geht's in "Marionetten"? Wer ist nun eigentlich der*die Chef*in vom Theater Delphin? Und worum handelt es sich beim für alle so wichtigen Bewusstseinssprung?
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 01.08.2021, 16:30
    • Montag, 02.08.2021, 16:30
    • Dienstag, 03.08.2021, 14:30
    • Dienstag, 03.08.2021, 23:40
    • Mittwoch, 04.08.2021, 12:30
    • Donnerstag, 05.08.2021, 04:45
    • Donnerstag, 05.08.2021, 10:30
    • Freitag, 06.08.2021, 08:30
  • Die Show mit Rock,Talk und Comedy!
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 01.08.2021, 17:00
    • Montag, 02.08.2021, 17:00
    • Dienstag, 03.08.2021, 15:00
    • Mittwoch, 04.08.2021, 00:10
    • Mittwoch, 04.08.2021, 13:00
    • Donnerstag, 05.08.2021, 05:15
    • Donnerstag, 05.08.2021, 11:00
    • Freitag, 06.08.2021, 09:00
  • Ihr Auftritt bitte!“ Mit einem abwechslungsreichen und sehr musikalischen Programm.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 01.08.2021, 17:30
    • Montag, 02.08.2021, 17:30
    • Dienstag, 03.08.2021, 15:30
    • Mittwoch, 04.08.2021, 00:40
    • Mittwoch, 04.08.2021, 13:30
    • Donnerstag, 05.08.2021, 05:45
    • Donnerstag, 05.08.2021, 11:30
    • Freitag, 06.08.2021, 09:30
  • Der kleine Stadtstreicher serviert einen bunten Mix aus dem 22. Wiener Gemeindebezirk: viel Grünes, manches, das kreucht und fleucht, aber auch den allgegenwärtigen Bezug der Lobau zu den Kämpfen gegen Napoleon.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 01.08.2021, 17:45
    • Montag, 02.08.2021, 17:45
    • Dienstag, 03.08.2021, 15:45
    • Mittwoch, 04.08.2021, 00:55
    • Mittwoch, 04.08.2021, 13:45
    • Donnerstag, 05.08.2021, 06:00
    • Donnerstag, 05.08.2021, 11:45
    • Freitag, 06.08.2021, 09:45
    • Freitag, 06.08.2021, 21:35
    • Samstag, 07.08.2021, 03:10
    • Sonntag, 08.08.2021, 17:30
    • Montag, 09.08.2021, 17:30
    • Dienstag, 10.08.2021, 15:30
    • Mittwoch, 11.08.2021, 00:40
    • Mittwoch, 11.08.2021, 13:30
    • Donnerstag, 12.08.2021, 05:45
    • Donnerstag, 12.08.2021, 11:30
    • Freitag, 13.08.2021, 09:30
    • Montag, 16.08.2021, 21:20
    • Dienstag, 17.08.2021, 02:25
    • Dienstag, 17.08.2021, 19:15
    • Mittwoch, 18.08.2021, 17:15
    • Donnerstag, 19.08.2021, 00:25
    • Donnerstag, 19.08.2021, 15:15
    • Freitag, 20.08.2021, 05:30
    • Freitag, 20.08.2021, 13:15
    • Samstag, 21.08.2021, 11:15
    • Sonntag, 22.08.2021, 00:15
    • Sonntag, 22.08.2021, 09:15
    • Montag, 23.08.2021, 09:15
  • Wenn Jazz auf orientalische Musik trifft und sich dem Rock zuwendet, ist das der unverwechselbare Klang des Orwa Saleh Ensembles. Das Projekt ist für den syrischen Oud-Spieler und Komponisten Orwa Saleh Ausdruck der neuen österreichischen Kultur. Seine progressive Oud verschmilzt mit der ausdrucksstarken Stimme von Basma Jabr, eingebettet in die persischen Klänge von Mahan Mirarabs Gitarre, bestimmt durch die Tiefe von Judith Ferstls Bass. Der komplexe Rhythmus wird vom Schlagzeuger Sebastian Simsa in Harmonie gehalten. Die kongenialen Musiker*innen aus Syrien, dem Iran und Österreich entführen auf eine magische Reise zwischen orientalischem Jazz und Rock. Orwa Saleh – Oud | Basma Jabr – Gesang | Mahan Mirarab – Gitarren | Judith Ferstl – Kontrabass | Sebastian Simsa – Schlagzeug.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 01.08.2021, 18:00
    • Samstag, 07.08.2021, 23:00
  • Discover TV's very first mission of 2020 is a discussion about the likely causes of Brexit, the consequences of the decision and what, if anything, we can learn from it. Studio guests: Matthew Allen (businessmann) | Andreas Wörgötter (economist & research fellow at the South African Reserve Bank). Host: Paul Edwards.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 01.08.2021, 19:00
    • Sonntag, 08.08.2021, 00:00
  • “Everything´s coming, while everything´s falling apart” so betitelt der österreichische Künstler Oliver Ressler seine künstlerischen Beobachtungen zivilgesellschaftlichen Aufbegehrens in immer mehr Teilen der Welt. Sein Interesse gilt Akten des zivilen Widerstands gegen ein wirtschaftliches System, das immer noch auf fossile Energiegewinnung baut und sich mit oft vollkommen unverhätlnismäßigen Mitteln gegen die Proteste zur Wehr setzt. Resslers Filme dokumentieren Aktionen während der UN Klimakonferenz in Paris, die Blockade des Kohlehafens in Amsterdam oder die eines Braunkohletageabbaus in Deutschland und richten ihre Aufmerksamkeit vor allem auf die physische Präsenz der Aktivisten und Aktivistinnen. Mit Lukas Maurer spricht er über den Grad seiner eigenen Involvierung und erzählt von einem Tag in Haft.
  • (R: Sophia Hochedlinger, A 2020) Annika und Leon studieren. Mit der Welt haben sie so ihre Probleme: Leon ist von allem genervt und Annika sehnt die Revolution herbei. Der Film zeigt sie praktisch nur innerhalb der Wohnung. Die Welt da draußen dringt lediglich via Medien zu ihnen durch, ist aber dennoch omnipräsent. Als Gast von Oktoskop-Kurator Lukas Maurer spricht die Linzer Filmemacherin Sophia Hochedlinger über die produktionstechnischen wie dramaturgischen Herausforderungen ihres Kammerspiels und über die Schwierigkeiten im Umgang mit einem so begrenzten Raum.
    Wiederholungen am
    • Sonntag, 01.08.2021, 21:40
  • Was Anna Mabo denkt, dichtet und singt, kommt laut Ernst Molden wie ein Geschoß bei den Hörer*innen an. Die Songs nehmen Abzweigungen, legen falsche Spuren. Doch am Ende ist man das, was Angelsachs*innen zu aufgeklärt sagen: enlightened. Anna Mabo – Gesang, Gitarre | Clemens Sainitzer – Cello.
  • Tagesaktuelle News zur internationalen Politik, präsentiert von Amy Goodman und Juan González.
  • NEMO - Diskriminierung von Drittstaatsangehörigen im Internet erkennen und überwinden Südwind und Radio Afrika TV führten gemeinsam ein internationales Schulprojekt in Österreich durch, das Nemo-Projekt. Das Projekt setzte sich zum Ziel, Fake News und Stereotypen gegenüber Drittenstaatsangehörigen zu überwinden. An dem von der EU geförderten NEMO Projekt waren neun Partner*innen aus fünf europäischen Ländern beteiligt. Weitere Projektländer neben Österreich waren Italien, Bulgarien, Frankreich und Ungarn.
    Wiederholungen am
    • Montag, 02.08.2021, 08:00