Oktoskop

Die Sendereihe, die schon 2007 mit dem Fernsehpreis der Erwachsenenbildung ausgezeichnet wurde, ist Kino & Diskurs in seiner schönsten Form. Statt Mainstream oder Häppchen gibt’s cineastische Entdeckungen und ausführliche Gespräche mit FilmemacherInnen. Präsentiert werden vorwiegend Filme, die man abseits von Festivals kaum zu sehen bekommt. Ein Pflichttermin für alle, die wissen, dass Kino mehr ist, als das, was Hollywood zu bieten hat. In der Oktothek sind aus rechtlichen Gründen nur die Gespräche mit den FilmemacherInnen verfügbar.

weiterlesen

Das Wiener Filmkopierwerk Listo wurde  im Sommer 2015 geschlossen. Wie bei vielen anderen Einrichtungen auf der ganzen Welt reichten auch hier die Aufträge nicht mehr, um den Betrieb profitabel zu führen. Michael Palm, der die Dienste des Kopierwerks selbst immer wieder genutzt hatte, begleitet eine der Maschinen auf ihrem letzten Weg. Die Filteranlagen, die zur Rückgewinnung von Perchlor im Einsatz war, wird nach und nach zerlegt. Dass der Problemstoff ausgerechnet dort im Einsatz war, wo es galt Kratzer und Verschleißspuren am Zelluloid zum Verschwinden zu bringen, hat bei Palm interessiert. Wird hier doch eine dreckige Technologie herangezogen, um einen möglichst sauberen Film herzustellen. Mit Lukas Maurer spricht der Filmemacher außerdem über die Auswirkungen des digitalen Wandels und davon, wie er die Widerstandskraft des Kinos in dieser Demontage sichtbar gemacht hat

Demontage

Das Wiener Filmkopierwerk Listo wurde im Sommer 2015 geschlossen. Wie bei vielen anderen Einrichtungen auf der ganzen Welt reichten auch hier die Aufträge nicht mehr, um den Betrieb profitabel zu führen. Michael Palm, der die Dienste des Kopierwerks selbst immer wieder genutzt hatte, begleitet eine der Maschinen auf ihrem letzten Weg. Die Filteranlagen, die zur Rückgewinnung von Perchlor im Einsatz war, wird nach und nach zerlegt. Dass der Problemstoff ausgerechnet dort im Einsatz war, wo es galt Kratzer und Verschleißspuren am Zelluloid zum Verschwinden zu bringen, hat bei Palm interessiert. Wird hier doch eine dreckige Technologie herangezogen, um einen möglichst sauberen Film herzustellen. Mit Lukas Maurer spricht der Filmemacher außerdem über die Auswirkungen des digitalen Wandels und davon, wie er die Widerstandskraft des Kinos in dieser Demontage sichtbar gemacht hat

Mehr aus dieser Sendereihe

Mehr Infos über Oktoskop gibt es hier!

Kontakt:oktoskop@okto.tv