oktoSCOUT

Wien aus neuen Perspektiven in kurzen Reportagen und Beiträgen zu entdecken, ist das Ziel von oktoSCOUT. Das Okto-Format präsentiert Menschen und Orte, bietet Einblicke in die vielfältigen Geschehnisse in den Bereichen Zivilgesellschaft, Kultur, Medien, Wirtschaft und Politik. Von der Buchmesse über Ausstellungen und audiovisuelle Performances nimmt dieses Format sein Publikum mit auf eine Reise durch die bunten Welten der Communities und zeigt bisher ungesehene Realitäten. Was diese Sendereihe so einzigartig macht? Die Sprachenvielfalt, denn OktoSCOUT ist in Deutsch, BKS, Türkisch, Gebärdensprache, Chinesisch usw. mit Untertiteln verfügbar.

weiterlesen

Seit 31.12., hängen rund um die OE24-Redaktion in Wien Plakate, die das Medium auffordern, journalistische Verantwortung zu zeigen: “Neujahrsvorsatz: 2021 verzichten wir auf reißerische Berichterstattung und zeigen Verantwortung – wie wär’s damit, OE24?”, lautet die Botschaft, die auf den Plakaten zu lesen ist. Hinter der Aktion steht die zivilgesellschaftliche Kampagnenorganisation #aufstehn, finanziert wurden die Plakate von 400 Einzelpersonen über eine Crowdfunding-Kampagne.

Guerilla-Plakat-Aktion vor der OE24-Redaktion

Seit 31.12., hängen rund um die OE24-Redaktion in Wien Plakate, die das Medium auffordern, journalistische Verantwortung zu zeigen: “Neujahrsvorsatz: 2021 verzichten wir auf reißerische Berichterstattung und zeigen Verantwortung – wie wär’s damit, OE24?”, lautet die Botschaft, die auf den Plakaten zu lesen ist. Hinter der Aktion steht die zivilgesellschaftliche Kampagnenorganisation #aufstehn, finanziert wurden die Plakate von 400 Einzelpersonen über eine Crowdfunding-Kampagne.

Mehr aus dieser Sendereihe