Maria Lassnig –Filme

Maria Lassnig ist eine der bekanntesten österreichischen Malerinnen der Nachkriegszeit. In welchem Ausmaß sie sich während ihrer Zeit in New York dem Filmemachen zuwandte, ist kaum bekannt. Dabei wollte sie damals eigentlich in erster Linie Animationsfilme machen. Einige wurden seinerzeit veröffentlicht, viele andere landeten in einer geheimnisvollen Kiste, die erst nach ihrem Tod geöffnet werden durfte. Mit deren Fertigstellung hat sie ihren ehemaligen Studenten und langjährigen Wegbegleiter Hans Werner Poschauko beauftragt. Im Studio-Gespräch mit Antonia Rahofer erzählt der Künstler, wie er mit diesem Erbe zurechtkam und gemeinsam mit Mara Mattuschka Lassnigs "Films in Progress" fertiggestellt und herausgegeben hat. Diese sowie ausgewählte neu restaurierte Arbeiten erleben hier und heute ihre Fernsehpremiere.

  • 50
  • 0

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe