Corona – Sterbehilfe für Kultur

Der Lockdown bedeutete für die meisten Kulturschaffenden und kulturellen Einrichtungen eine Katastrophe – keine Veranstaltungen, kein Publikum, keine Einnahmen. Corona ist nicht nur ein Angriff auf unsere Gesundheit, es ist ein Angriff auf unser soziales und kulturelles Leben. Die Frage, ob Kultur einen Eigenwert hat oder primär unter dem Gesichtspunkt der ökonomischen Umwegrentabilität bewertet werden soll, spitzte sich dabei im Gefolge der Coronakrise zu. Am Di., 22.9.2020, diskutieren darüber im Hietzinger Bezirksmuseum: Eva Blimlinger (Grüne Kultursprecherin im Nationalrat) | Manfred Matzka (Aufsichtsratsvorsitzender der Bundestheater-Holding) | Berthild Zierl (Präsidentin der Berufsvereinigung der bildenden Künstler Österreichs) | Ernst Kurt Weigel (Schauspieler, Regisseur, Autor & Intendant des Off-Theater Wien). Input von: Gerhard Ruiss (Schriftsteller & Geschäftsführer IG Autorinnen Autoren). Moderation: Karin Fallmann.

  • 0

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe