Remapping the Origins

Remapping the origins ist ein essayistischer Film über die Stadt Białystok, eine Reflexion über den Umgang mit Geschichte und Erinnerung. Ein ehemals pluralistischer und revolutionarer Ort, an dessen Verschwinden bereits ein Jahrhundert gearbeitet wird. Auf den ersten Blick erinnert im 21. Jahrhundert nicht viel an die damalige Arbeiterstadt mit ihrem großen Anteil an judischer Bevölkerung. Ein fortwährender Brennpunkt von Ideologien. Die Geburtsstätte der beiden Visionäre Zamenhof und Vertov gilt heute als ein Ort Europas, an dem der politische Rechtsruck am Augenscheinlichsten zu Tage tritt. Remapping the origins holt das Vermächtnis von Białystok in die Gegenwart und verknüpft es mit aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen. Der Film ist eine Reflexion über die Lesart von historischen Geschehnissen in der kollektiven Geschichtsschreibung und Gedenkkultur. Johannes Gierlinger ist zu Gast bei Lukas Maurer.

  • 50
  • 0

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe