Crescendium

TIDE öffnet sein Studio für Newcomerbands aus Hamburg und Umgebung. Diesmal: Crescendium mischen Progressive, Black sowie Death Metal mit Stoner-Elementen und erschaffen eine einzigartige Soundlandschaft. Genre-Grenzen werden über Bord geworfen. Dadurch treffen rockige Riffs auf hartes Metal-Geballer. Klarer Gesang löst sich in zerfetzende Growls auf. Blastbeats entfalten sich zu atmosphärischen Soli. "PA.triarch" und "Collective Suicide" sind Songs mit einer Kampfansage gegen die Machtstrukturen in unserer Gesellschaft. Das Unaussprechliche wird angesprochen mit dem Song "Dyr", der den Abgründen der menschlichen Psyche eine Stimme gibt.

  • 1
  • 0

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Mehr aus dieser Sendereihe