Die drei Arten von Wohlstand

Der buddhistische Meister Tulku Lobsang Rinpoche hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, die uralte Weisheit Tibets an die Menschen im Westen weiterzugeben. In Wien hat er vor kurzem verschiedene Methoden und Praktiken gezeigt. Für Okto hat Tulku Lobsang einige Übungen zur Steigerung der inneren Balance und für mehr Wohlbefinden gezeigt. Es sind dies einfache Atemübungen und Meditationen, die sich unkompliziert in den Alltag integrieren lassen. Dies Übungen fördern den Ausgleich zwischen Körper und Geist. Für die Tibeter bilden Körper und Geist eine Einheit. Ein Leben in Glück und Ǵesundheit ist daher nur möglich, wenn sich beide im Einklang befinden.
Tulku Lobsang überträgt das Jahrtausende alte Wissen aus der tibetischen Konstitutionslehre auf die moderne Gesellschaft. Durch den überhitzten Lebensstil, permanenten Stress, Unsicherheit und Angst geraten Körper und Geist immer öfter aus dem Gleichgewicht. Bei den Übungen des Tantrayana Buddhismus wird der Körper gezielt dazu eingesetzt, den Geist zu erreichen. Das Ziel ist ein klarer Geisteszustand.

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Mehr aus dieser Sendereihe