Previous Next

FilmfestivalLetsceenews

Bei einem Pressefrühstück mussten die Festivaldirektoren Dr. Magdalena Zelasko und Herr Mag. Wolfgang P. Schwelle schweren Herzens das vorrübergehende Ende des beliebten Filmfestivals mit Fokus auf Zentral- und Osteuropa bekannt geben. Grund für den momentanen Schlussstrich sind laut VeranstalterInnen u.a. die Förderentscheidungen seitens der Politik. Darüber hinaus prangern die Festivaldirektoren die Zusammensetzung der Beiräte, die Transparenz der Förderentscheidungen sowie den Fristenverlauf an. Besonders in einem Jahr der Jubiläen - 30 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs und 15 Jahre nach der EU-Osterweiterung – ist diese Entscheidung, nun endgültig die Reißleine ziehen zu müssen, außerordentlich hart für KulturkonsumentInnen und VeranstalterInnen. Das LET’S CEE Film Festival galt seit dem Jahr 2012 als fixer Bestandteil des Filmfestival-Kalenders in Wien und verzeichnete mit insgesamt 76.476 Besuchern und 1018 Screenings (inkl. VR-Kino) eine immer weiter wachsende und positve Resonanz. Aufgrund des interkulturellen Dialogs, nicht nur innerhalb der österreichischen Filmszene, ist ein Verzicht auf die Veranstaltungsreihe als Grenzen aufbrechende Instanz des Festivals nur schwer zu anzunehmen.

Okto bedankt sich für die Zusammenarbeit der letzten Jahre und hofft auf ein baldiges und erfolgreiches Comeback, in welcher Form auch immer – wir freuen uns.

Let’s Cee you!

Gib als Erster einen Kommentar ab