Eine kleine Nachtmusik

Felix Pöchhacker: Seine Lieder handeln ganz bewusst vom Unperfekten, von menschlichen Schwächen. Felix Kramer umarmt die bittersüßen Niederlagen des Lebens. Stilistisch zwischen Leonard Cohen und Ludwig Hirsch angesiedelt, entsteht im Wiener Dialekt ein Bild von Ängsten, Apathie und sozialen Schieflagen, das erschreckend gut zum Zeitgeist passt. Für den Zwischenzeiler hat er Lieder mitgebracht, die während schlaflosen Nächten entstanden sind oder in denen ebensolche eine Rolle spielen.

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe