Arbeit – zwischen Verwirklichung und Ausbeutung

Die Arbeitslosenzahlen explodieren. Im Süden Europas liegen die Werte für Jugendliche bei 50%. Ohne Arbeit keine Teilnahme am gesellschaftlichen Leben, heißt es. Diese Vorstellung setzt Arbeit mit Lohnarbeit gleich. Doch Arbeit ist mehr, sie bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Mühe und Leid auf der einen und kreativer Verwirklichung auf der anderen Seite. Es diskutieren: Wilhelmine Goldmann (Ökonomin, Managerin, Vorsitzende des Universitätsrats der Kunstuniversität Graz) | Andrea Komlosy (Institut für Wirtschaft- und Sozialgeschichte, Universität Wien) | Michael Schmida (Gewerkschaftlicher Linksblock) | Moderation: Eva Brenner (FLEISCHEREI_mobil) | Walter Baier (transform! europe). Aufzeichnung vom 6. Oktober 2015.

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe