Prekär
stück.werk.

stück.werk.

Vorsicht Kunst! "stück.werk." – der Autor Friedrich Hahn in einer szenischen Lesung: "Ein Leben in Varianten. Ungelebtes auf Vorrat. Ein Text. Was macht der Text mit der Frau? Was macht die Frau mit dem Text in der jeweiligen Lebensvariante? Einmal sagt sie: 'Mit einem Weitwinkel sind Parallelen auch nur auseinanderstürzende Linien.' Die Figuren keine individuellen Figuren. Sie agieren/modulieren mechanisch, so als wären sie auf die Funktion des Sprechens reduziert. Der Ort ein Unort als Platzhalter für Nichtzuendegedachtes."

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 560 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe