Initialize player.

Oktoskop

Die Sendereihe, die schon 2007 mit dem Fernsehpreis der Erwachsenenbildung ausgezeichnet wurde, ist Kino & Diskurs in seiner schönsten Form. Statt Mainstream und Häppchen gibt’s cineastische Entdeckungen und ausführliche Gespräche mit FilmemacherInnen. Präsentiert werden vorwiegend Filme, die man abseits von Festivals kaum zu sehen bekommt. Ein Pflichttermin für alle, die wissen, dass Kino mehr ist. In der Oktothek sind aus rechtlichen Gründen nur die Gespräche mit den FilmemacherInnen verfügbar.

zum Sendungschannel

Sendung vom 15.01.2012

Der Dokumentarfilm "Poco a poco" (dt.: nach und nach) von Doris Musikar und Alexander Vittorio Papsch (A 2010) begleitet MenschenrechtsbeobachterInnen auf ihrem Weg in zapatistische Gemeinden in Chiapas (Mexiko) und zeigt deren Aufgaben, Erlebnisse und Schwierigkeiten während ihres dortigen Aufenthalts. Durch die Menschen vor Ort erfahren wir mehr über die zapatistische Bewegung und den seit Jahrhunderten bestehenden Konflikt in Chiapas. Die dortigen Differenzen zwischen indigener und nicht-indigener Bevölkerung verstärken sich durch kapitalistisches Denken, welches keine Rücksicht auf Menschlichkeit nimmt, noch zusätzlich. Einblick wird aber auch in die Menschenrechtsbeobachtung an sich gegeben. Der Film spiegelt eine Suche nach einem gerechteren, würdigen Leben für die Menschen in Chiapas und ferner für Menschen in der ganzen Welt wider. Die beiden FilmemacherInnen sind zu Gast bei Robert Buchschwenter im Oktoskop-Studio.



Weitere Folgen aus dieser Sendereihe